„Die Wiedererfindung der Nation: Erinnerung, Identität, Emotionen“

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

idw-Abo
Science Video Project

Event


institutionlogo

01/28/2020 - 01/28/2020 | Frankfurt (Oder)

„Die Wiedererfindung der Nation: Erinnerung, Identität, Emotionen“

Die vielfach preisgekrönte und international renommierte Kulturwissenschaftlerin Prof. Dr. h.c. Aleida Assmann ist am Dienstag, dem 28. Januar, zu Gast an der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder). Auf Einladung des Viadrina Instituts für Europa-Studien (IFES) hält sie um 18.00 Uhr einen Gastvortrag mit dem Titel „Die Wiedererfindung der Nation: Erinnerung, Identität, Emotionen“.

Prof. Dr. Aleida Assmann wird in ihrem Vortrag darauf eingehen, inwieweit die Vernachlässigung des Nationenkonzeptes in einem vielfältigen und demokratischen Europa zu einer Aneignung des Begriffes durch die politische Rechte führt.
Der Vortrag ist Teil der IFES Keynote Lecture Series, in deren Rahmen zuletzt Prof. Dr. Ágnes Heller und Prof. Dr. Arjun Appadurai Gastvorträge an der Europa-Universität Viadrina gehalten haben.

Zur Person
Welche Bedeutung hat die kollektive Erinnerung an die Vergangenheit für Gesellschaften? Arbeiten zu dieser Frage machen Prof. Dr. Aleida Assmann zu einer der meistgelesenen, -zitierten und -preisgekrönten Denkerinnen der Gegenwart. Zu ihren einflussreichsten Veröffentlichungen – zum Teil in Ko-Autorenschaft mit ihrem Mann Prof. Dr. Jan Assmann – gehören grundlegende Werke über das kollektive Gedächtnis, Erinnerung und Vergessen, die die deutsche Debatte über das Erbe der nationalsozialistischen Vergangenheit stark geprägt haben. Für ihr Wirken nahmen Prof. Dr. Aleida Assmann und Prof. Dr. Jan Assmann 2018 den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels entgegen. Die Wochenzeitung „Die Zeit“ nannte sie zu diesem Anlass „das einflussreichste Intellektuellenpaar unserer Zeit“.

Weitere Auszeichnungen sind: der Max-Planck-Forschungspreis 2009, der A.H.-Heineken Preis für Geschichte 2014, der Karl-Jaspers-Preis 2017, der Stiftung Balzan-Preis 2017 und zuletzt die Erasmus Medal 2019.
2018 wurde Prof. Dr. Aleida Assmann mit dem Verdienstkreuz 1. Klasse geehrt.

Information on participating / attending:

Date:

01/28/2020 18:00 - 01/28/2020 20:00

Event venue:

Viadrina-Hauptgebäude, Große Scharrnstraße 59, Senatssaal, Raum 109
12530 Frankfurt (Oder)
Brandenburg
Germany

Target group:

Journalists, all interested persons

Email address:

Relevance:

transregional, national

Subject areas:

Politics

Types of events:

Presentation / colloquium / lecture

Entry:

01/14/2020

Sender/author:

Michaela Grün

Department:

Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Event is free:

yes

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event65685


Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
Okay