idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Event


10/07/2021 - 10/09/2021 | Online

20. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Biofeedback (DGBfb e.V.)

Die 20. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Biofeedback (DGBfb e.V.) befasst sich unter anderem mit dem Einsatz von Bio- und Neurofeedback im Zusammenhang mit Volksleiden wie Kopf- und Rückenschmerzen sowie Stressfolgestörungen. Zusätzlich werden Schlaglichter auf weitere aktuelle Inhalte sowie Entwicklungen in Bezug auf mobile Anwendungen der innovativen Therapie- und Trainings-Methode gesetzt. Der wissenschaftliche Teil der Tagung wird ergänzt durch ein umfangreiches Workshop-Angebot.

Programm

Donnerstag, 07.10.:

18:30 - 19:00 Uhr
Begrüßung durch den Präsidenten der Deutschen Gesellschaft für Biofeedback (DGBfb e.V.)
Prof. Dr. phil. Axel Kowalski, NeuroFit GmbH

19:00 - 19:45 Uhr
Meditationstraining mit Neuro- und Biofeedback
Matthias Rüegg, Fullmind GmbH, Berlin

Meditation ist hilfreich zur Steigerung von kognitiver Leistung und mentaler Gesundheit sowie zur Stressreduktion. Doch was genau ist Meditation aus Sicht der Neurowissenschaft, und wie kann Meditation leichter erlernt werden?
Matthias Rüegg erläutert in seinem Vortrag, wie die zahlreichen Meditationsarten unterschiedliche Gehirnnetzwerke trainieren und in verschiedene Kategorien unterteilt werden können. Dies schafft die Grundlage, um das EEG von Meditierenden besser zu verstehen und die Trainingsparameter besser einstellen zu können. Mit diesem Verständnis kann Meditation mit Neuro- und Biofeedback leichter erlernt werden.

20:00 - 20:30 Uhr
Informationsangebot der Fördermitglieder
Mindfield Biosystems Ltd., Mind Media B.V., MedCaT GmbH

Freitag, 08.10.

15:00 - 15:30 Uhr
Informationsangebot der Fördermitglieder
Mindfield Biosystems Ltd., Mind Media B.V., MedCaT GmbH

16:00 - 17:30 Uhr
Quo vadis DGBfb?
Prof. Dr. phil. Axel Kowalski, Präsident DGBfb e.V., NeuroFit GmbH

Was darf und sollte die DGBfb als gemeinnütziger Verein für ihre Mitglieder und das Thema Biofeedback tun? Wo steht die DGBfb, und wie kann es mit einer effektiven Vereinsarbeit weitergehen, auch vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie und ihrer Folgen unter anderem für den Bereich der Fortbildungen? Ein Vortrag zum aktuellen Stand der DGBfb sowie eine Einladung zum Dialog über den Status des Biofeedbacks in Deutschland, den Generationswechsel im Vorstand und die Belebung der Arbeitskreise.

17:30 - 18:15 Uhr
Wirksamkeit und Nachhaltigkeit der Biofeedbacktherapie bei Migräne und Spannungskopfschmerzen
Prof. Dr. rer. nat. Thilo Hinterberger, Forschungsbereich Angewandte Bewusstseinswissenschaften, Abteilung Psychosomatische Medizin, Universitätsklinikum Regensburg

In einer kontrollierten, randomisierten Studie mit Wartegruppendesign wurde die Wirksamkeit der Biofeedbackbehandlung bei Patienten mit Kopfschmerz untersucht. Im Prä-Post-Vergleich zeigten sich signifikante Abnahmen der Schmerzparameter, der erlebten Beeinträchtigungen durch die Schmerzen sowie eine Zunahme der Bewältigung. Prof. Dr. rer. nat. Thilo Hinterberger gibt detailliert Einblick in die Studie.

19:00 - 21:00 Uhr
Mitgliederversammlung der Deutschen Gesellschaft für Biofeedback (DGBfb e.V.)

Samstag, 09.10.

09:45 - 10:30 Uhr
Prävention von Rückenschmerzen unter Einbeziehung von Biofeedback
Prof. Dr. Simone Kubowitsch, Diplompsychologin, Abteilung Personalpsychologie, Hochschule Augsburg

Rückenschmerzen führen zu einer hohen Krankheitslast in der Bevölkerung. Wirksame Präventionsmaßnahmen sind deshalb von hoher Bedeutung. In ihrem Vortrag zeigt Prof. Dr. Simone Kubowitsch neben aktuellen Erkenntnissen und Studienergebnissen auch praktische Möglichkeiten der Prävention mit Unterstützung von Biofeedback auf.

10:30 - 11:00 Uhr
Informationsangebot der Fördermitglieder
Mindfield Biosystems Ltd., Mind Media B.V., MedCaT GmbH

11:15 - 12:00 Uhr
Effekte mobiler Neurofeedback-Therapie bei Krebspatient:innen in Bezug auf krebsspezifische Symptome, Selbstwirksamkeit und Lebensqualität
Madeleine Fink, M.Sc. Psychologin, Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, LVR-Klinikum Essen

Neurofeedback wird häufig eingesetzt bei Epilepsien, Migräne, Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung, Autismus-Spektrum-Störung, affektiven Störungen und psychotischen Störungen. Über den Einsatz bei Krebspatient:innen oder Post-Cancer Survivors ist trotz der hohen Zahl der Patienten und ihrer meist affektiven Symptome dagegen wenig bekannt. Eine aktuellen Studie legt nun nahe, dass die Neurofeedback-Therapie eine vielversprechende Behandlungsmodalität zur Verbesserung von Lebensqualität und Selbstwirksamkeit in dieser Kohorte der onkologischen Patien:innen ist. Madeleine Fink stellt in ihrem Vortrag Studienaufbau und -ergebnisse vor.

13:00 - 16:00 Uhr Workshops

1. Biofeedback- und Neurofeedback-Supervision
Dr. phil. Andreas Krombholz

2. Biofeedbackheimgerätetraining – Erweitern Sie das Behandlungsrepertoire ihrer Praxis
Martin Boncek

3. Real life Biofeedback: Body watching in progress
Mag. Monika Fuhs
DI Johannes Mauser

4. Biofeedback bei chronischen Schmerzen - praktische Tipps für die Biofeedback-Therapieplanung
Mag. Bettina Seitlinger

5. Multivariables Langzeit-Biofeedback als innovatives Coachingtool / Einsatz von Biofeedback - insbesondere HRV, Herzrate und Bewegung - zum Finden von alltäglichen Stressoren und Energieressourcen.
Moritz Olbrisch

Über Bio- und Neurofeedback
Bio- bzw. Neurofeedback ist eine innovative, auf empirischer Wissenschaft beruhende Therapiemethode. Mittels Messung und visueller oder akustischer Rückmeldung werden Vorgänge innerhalb des Körpers (Biofeedback) bzw. des Gehirns (Neurofeedback) in Echtzeit sichtbar gemacht, so dass Patient*innen lernen können, diese Vorgänge aktiv zu steuern. Die Wirksamkeit der Methode ist mittlerweile in vielfältigen Einsatzgebieten belegt, etwa in der Behandlung von Schmerzsyndromen, Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems, psychischen und psychosomatischen Beschwerden oder ADHS; die Methode findet zudem erfolgreich Anwendung in Bereichen wie Coaching oder Peak-Performance-Training.

Über die DGBfb
Die Deutsche Gesellschaft für Biofeedback (DGBfb e.V.) ist die einzige unabhängige Fachgesellschaft für die Methode des Bio- und Neurofeedbacks in Deutschland.
Sie versteht sich als gemeinnütziger, wissenschaftlich orientierter und multiprofessioneller Mittler zwischen universitärer Forschung und therapeutischer Praxis in einem stark an Bedeutung gewinnenden Fachgebiet. Derzeit sind etwa 600 Mitglieder in der Gesellschaft organisiert, insbesondere aus den Bereichen Psychologie, Psychotherapie, Medizin und weiteren Gesundheitsberufen.

Information on participating / attending:
Die Tagung findet ausschließlich online statt

Die Teilnahme am wissenschaftlichen Teil ist kostenlos, Anmeldung unter:
https://www.dgbfb.de/index.php/de/jahrestagungenm/anmeldung-jahrestagung-2021/vi...

Anmeldungen für einzelne Workshops sind möglich unter: https://www.dgbfb.de/index.php/de/fortbildungen

Für Presseakkreditierungen wenden Sie sich bitte per Email an: presse@dgbfb.de

Date:

10/07/2021 18:30 - 10/09/2021 16:00

Event venue:

Online
Online
Nordrhein-Westfalen
Germany

Target group:

Journalists, Scientists and scholars

Email address:

Relevance:

transregional, national

Subject areas:

Medicine, Nutrition / healthcare / nursing, Psychology

Types of events:

Conference / symposium / (annual) conference, Press conferences, Seminar / workshop / discussion

Entry:

03/31/2021

Sender/author:

Nils Jung

Department:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Event is free:

no

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event68341


Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).