idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Event


institutionlogo

10/26/2021 - 10/26/2021 | Greifswald

Fake News, Lügen und andere Gefahren

Eröffnung der Vortragsreihe „Wahrhaft lügen. Wann Täuschung und Sabotage nützlich sind” des Jungen Kollegs Greifswald durch Professor Dr. Ralph Hertwig (Max-Planck-Institut für Bildungsforschung, Berlin)

Lügen begegnen uns in den unterschiedlichsten Lebensbereichen – in den sozialen Medien, aber auch im persönlichen Umgang mit Anderen. Dabei stellt sich die Frage: Welche Umstände begünstigen Ehrlichkeit, welche fördern dagegen unehrliches Verhalten? Dazu gibt es eine Vielzahl experimenteller Befunde, und so werde ich zunächst einen Einblick in den gegenwärtigen Stand der verhaltenswissenschaftlichen Forschung zu diesem Thema geben. Im zweiten Teil des Vortrags geht es dann um Fake News und Infodemie bzw. um mögliche Gegenmaßnahmen: Wie können wir mit evidenzbasierten Interventionen Menschen mit besseren Kompetenzen ausstatten, damit sie sich in einer Welt von Fake News, Verschwörungsmythen und Falschinformationen besser zurechtfinden?

Ralph Hertwig ist Direktor des Forschungsbereichs Adaptive Rationalität (ARC) am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung in Berlin. Für seine Forschung und Lehre hat Ralph Hertwig diverse Preise und Auszeichnungen erhalten, darunter den Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis. Sein Forschungsschwerpunkt sind begrenzt rationale Entscheidungsstrategien, wie einfache Heuristiken.
Ralph Hertwig erforscht den Unterschied zwischen Entscheidungen, die auf erfahrungs- und beschreibungsbasierten Informationen beruhen – oder auch auf dem Verzicht auf verfügbare Informationen, dem „gewollten Nichtwissen“. Ein weiterer Aspekt sind (politisch) gelenkte Entscheidungen und Verhaltensweisen unter den Begriffen Nudging („Stupsen“) und Boosting (das Ermöglichen mündiger, vernünftiger Entscheidungen).

Moderation: Hannes Wolfgramm M. Sc.

Information on participating / attending:

Date:

10/26/2021 18:00 - 10/26/2021 19:30

Event venue:

Stiftung Alfried Krupp Kolleg Greifswald
Martin-Luther-Straße 14
17489 Greifswald
Mecklenburg-Vorpommern
Germany

Target group:

all interested persons

Email address:

Relevance:

transregional, national

Subject areas:

Media and communication sciences, Politics

Types of events:

Presentation / colloquium / lecture

Entry:

09/27/2021

Sender/author:

Priscilla Primpke

Department:

Alfried Krupp Wissenschaftskolleg Greifswald

Event is free:

yes

Language of the text:

English

URL of this event: http://idw-online.de/en/event69745


Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).