idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store

Event


institutionlogo

11/23/2021 - 11/23/2021 | München

Durch Präzision und Prävention die psychische Gesundheit verbessern

Das Wissen über psychische Erkrankungen ist begrenzt. Experten konnten die komplexen Mechanismen hinter der Entstehung vor allem psychotischer und affektiver Störungen wie Schizophrenie oder Depression noch nicht entschlüsseln. Der Verlauf ist meist schwer vorhersehbar und die Therapie oft kompliziert. Das „Deutsche Zentrum für Psychische Gesundheit“ soll Antworten finden. Der Münchner Koordinator Prof. Dr. Peter Falkai gibt einen Einblick, was PatientInnen und Angehörige erwarten dürfen.

Methoden der Künstlichen Intelligenz bieten neue Möglichkeiten, um bis dato unvorstellbar große Datenmengen zu nutzen. Forscher kombinieren sie mit grundlagenwissenschaftlichen Modellsystemen, um auf Basis neuer Erkenntnisse multi-zentrische Studien durchzuführen und so die Diagnose, Therapie und selbst die Prävention psychischer Erkrankungen wie Depression und Schizophrenie zu verbessern. „Wir erwarten, dass im DZPG (DZPG) aus diesem besseren Verständnis zügig neue Behandlungsoptionen für die betroffenen Patienten entstehen werden, die den Verlauf psychischer Erkrankungen grundlegend verändern“, resümiert Falkai, Direktor der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der LMU München, Interim Ärztlicher Leiter der Forschungsklinik am Max-Pla

Der Forschungsverbund PriMe (engl. Precision in Mental Health) – bestehend aus dem LMU Klinikum, der Technischen Universität München, der Universität Augsburg, des Max- Planck-Instituts für Psychiatrie und des Helmholtz Zentrums – ist Teil des DZPG, das im Januar 2022 an den Start gehen soll. PriMe wurde als ein Standort von bundesweit sechs Zentren in ganz Deutschland vom Förderer, dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), ausgewählt.

Im Anschluss an seinen Vortrag beantwortet Falkai Fragen aus dem Chat.

Information on participating / attending:

Date:

11/23/2021 18:30 - 11/23/2021 19:30

Event venue:

Online
München
Bayern
Germany

Target group:

all interested persons

Email address:

Relevance:

transregional, national

Subject areas:

Biology, Medicine, Psychology

Types of events:

Presentation / colloquium / lecture

Entry:

11/15/2021

Sender/author:

Anke Schlee

Department:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Event is free:

yes

Language of the text:

German

URL of this event: http://idw-online.de/en/event70219


Help

Search / advanced search of the idw archives
Combination of search terms

You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

Brackets

You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

Phrases

Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

Selection criteria

You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).