idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore



Share on: 
03/18/2005 23:50

Dr. Detlev Dähnert zum Honorarprofessor der FH Lausitz bestellt

Ralf-Peter Witzmann Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Fachhochschule Lausitz

    Die Präsidentin der Fachhochschule Lausitz, Brigitte Klotz, bestellte Dr. Detlev Dähnert, den Prokuristen und Bereichsleiter Liegenschaften & Rekultivierung der Vattenfall Europe Minining AG und Vattenfall Europe Generation AG & Co. KG, am 17. März 2005 zum Honorarprofessor der Hochschule für die Gebiete Rekultivierung, Umsiedlungen und Stadtumbau.

    Im Rahmen einer Feierstunde, an der im Lobedanhaus Cottbus die Oberbürgermeisterin der Stadt, Karin Rätzel, der Landrat des Landkreises Spree-Neiße, Dieter Friese, zahlreiche Persönlichkeiten des Unternehmens Vattenfall, der Hochschule, der gastgebenden Sparkasse Spree-Neiße und weitere Gäste teilnahmen, überreichte sie ihm die Bestellungsurkunde. Der Sprecher des Vorstandes der Vattenfall Europe Mininig AG und Vattenfall Europe Generation AG & Co. KG, Prof. Dr. Kurt Häge, würdigte in seinem Grußwort die enge Kooperation von Unternehmen und Hochschule. Mit der Vorstellung wissenschaftlicher und studentischer Arbeiten zu konkreten Projekten wurde diese durch Beispiele belegt.

    Die Präsidentin der FH Lausitz folgte mit der Bestellung von Dr. Dähnert zum Honorarpro-fessor dem Antrag des Fachbereiches Architektur/ Bauingenieurwesen/ Versorgungstechnik (ABV). "Als Präsidentin der Fachhochschule Lausitz macht es mich sehr glücklich, mit Dr. Dähnert eine Persönlichkeit zum Honorarprofessor zu bestellen, die den jungen Menschen aus der Hochschule - viele davon aus der Region - lebendiges Beispiel ist, dass sich eine erfolgreiche berufliche Karriere in der Lausitz aufbauen lässt, und dass sich Engagement in der Re-gion lohnt", erklärte sie in ihrer Laudatio. Sie ließ Lebensstationen und Wirkungsfelder von Dr. Detlev Dähnert Revue passieren und ging auf dessen bisherige konstruktive Zusammenarbeit der Hochschule mit ihm ein.

    Der in Senftenberg Aufgewachsene absolvierte ein Ingenieurstudium der Fachrichtung Wasserbau an der Technischen Universität Dresden. Bereits 1984 gelang ihm der berufliche Einstieg als Abteilungsleiter Industriebau im Stammbetrieb des damaligen Braunkohlenkombinates Senftenberg. Nach der Wende war er in verantwortungsvollen Positionen bei der Lausitzer Braunkohle Aktiengesellschaft und als Geschäftsführer einer ihrer Tochtergesellschaften - der Gesellschaft für Montan- und Bautechnik mbH tätig, bis er im Jahre 2003 bei der Vattenfall Europe Mining AG und Vattenfall Europe Generation AG & Co. KG sein heutiges Aufgabengebiet übernahm. Er promovierte im Jahre 1999 an der Fakultät für Umweltwissenschaften und Verfahrenstechnik der BTU Cottbus. Die Bewältigung technischer und sozialer Probleme bei der Konzeption von Umsiedlungen war Thema seiner Dissertation. Dr. Dähnert ist Mitglied im Vorstand der Arbeitsgemeinschaft Industriebau e.V. (AGI), und leitet den Aus-schuss Liegenschaften/ Umsiedlung des DEBRIV - Bundesverband Braunkohle.

    Bereits mehrfach gastierte er mit Vorträgen bei Symposien an der Hochschule. Seit dem Wintersemester 2003/04 nahm Dr. Dähnert hier Lehraufträge zu den Themen "Wohnfeldumges-taltung in Umsiedlungsortschaften bzw. von bergbaulich beeinflussten Siedlungsstrukturen" und "Masterentwurf Städtebau" wahr. Einer der Lehrschwerpunkte des Studienganges Architektur - das Bauen in Bergbaufolgelandschaften - sichert der Hochschule ein Alleinstellungsmerkmal in der Bildungslandschaft Brandenburgs. Dr. Dähnert unterstützt die Ausprä-gung einer sozialen Komponente in der städtebaulich-architektonischen Planung. Er hat sich damit bereits aktiv in die Lehre des Studienganges Architektur einbringen können und eröffnet in seiner Lehrtätigkeit für den Fachbereich ABV vielseitige Forschungsgebiete. Ein wesentlicher Beitrag auf diesem Gebiet war neben einer Vielzahl weiterer gemeinsamen Aufgaben mit dem Fachbereich die Begleitung und Betreuung der Planung des Neubaus des Verwaltungsgebäudes des Unternehmens Vattenfall in Cottbus.

    Dr. Dähnert engagiert sich als Moderator und Akteur im Bündnis für Senftenberg und gehört dem Beirat des Institutes für Neue Industriekultur sowie der Berufungskommission im Fachbereich Informatik/ Elektrotechnik/ Maschinenbau der FH Lausitz an.


    Criteria of this press release:
    Biology, Construction / architecture, Economics / business administration, Environment / ecology, Oceanology / climate, Social studies
    transregional, national
    Personnel announcements, Studies and teaching
    German


    Die Präsidentin der FH Lausitz, Brigitte Klotz, Honorarprofesssor Detlev Dähnert und Professor Kurt Häge (v. li.)


    For download

    x

    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).