Problembewusstsein für den demographischen Wandel schärfen - Zukunft gewinnen

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Science Video Project

Thema Corona


Share on: 
11/25/2005 10:18

Problembewusstsein für den demographischen Wandel schärfen - Zukunft gewinnen

Julia Schormann Pressestelle
Bertelsmann Stiftung

    "Forum Demographischer Wandel" - Eine Initiative des Bundespräsidenten in Zusammenarbeit mit der Bertelsmann Stiftung

    Berlin/Gütersloh, 25. November 2005. In Deutschland werden immer weniger Kinder gebo­ren, die Gesellschaft wird älter und gemischter, und die Bevölkerungszahl sinkt. Mit den viel­fältigen Auswirkungen des demographischen Wandels auf das Miteinander in unserer Gesell­schaft beschäftigt sich eine Serie von Konferenzen und Gesprächsrunden, die Bundespräsi­dent Horst Köhler in Zusammenarbeit mit der Bertelsmann Stiftung initiiert hat.

    Den Auftakt zum "Forum Demographischer Wandel" bildet am 6. Dezember 2005 eine Kon­ferenz in der Berliner Vertretung des Landes Baden-Württemberg. Bundespräsident Horst Köhler wird die Eröffnungsrede halten.

    Führende Vertreter von Staat und Gesellschaft suchen bei der Auftaktkonferenz nach schlüs­sigen Antworten auf die komplexen Anforderungen von Geburtenrückgang und Alterung. Die demographische Entwicklung und ihre Folgen werden in drei Themenschwerpunkten bear­beitet: Zukunft Familie, Zukunft Wirtschaft und Soziales sowie Zukunft Bildung und Wissen­schaft. Die Initiative zielt darauf, der Öffentlichkeit die Bedeutung des Themas bewusst zu machen, sowie Konzepte und möglichst konkrete Handlungsvorschläge zu erarbeiten.

    Rückfragen an: Andreas Esche, Bertelsmann Stiftung, Telefon: 0 52 41 / 81-81 333, E-Mail: andreas.esche@bertelsmann.de

    Martin Kothé, Bundespräsidialamt, Telefon: 0 30 / 2000-2020, E-Mail: martin.kothee@bpra.bund.de


    More information:

    http://www.bertelsmann-stiftung.de
    http://www.bundespraesident.de


    Criteria of this press release:
    Economics / business administration, Social studies
    transregional, national
    Research projects, Research results
    German


    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

    Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
    Okay