idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Instance:
Share on: 
01/03/2006 15:38

Kooperation OLB-Stiftung - Hanse-Wissenschaftskolleg

Uwe Opolka Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hanse-Wissenschaftskolleg

    Kooperationsvereinbarung zwischen OLB-Stiftung und Hanse-Wissenschaftskolleg

    Einladung zu Pressekonferenz und Fototermin

    Wann? Mittwoch, 11. Januar 2006, 11:00 Uhr
    Wo? Hanse-Wissenschaftskolleg (HWK), Lehmkuhlenbusch 4,
    27753 Delmenhorst

    Was ist der Hintergrund?
    Seit 2004 haben das Hanse-Wissenschaftskolleg (HWK) und die Oldenburgische Landesbank (OLB) eine Vereinbarung, bei der auf Einladung beider Partner ein weltweit herausragender Wissenschaftler (oder eine Wissenschaftlerin) auf eine gewisse Zeit als Fellow an das HWK kommt und dort für die Forscher der Region aus seinem/ihrem Fachgebiet ein eintägiges Seminar abhält. Den zweiten Höhepunkt bildet ein von der OLB ausgerichteter Vortrag. Bisher hat diese Kooperation zur Einladung von zwei wissenschaftlichen Weltkoryphäen geführt: September/Oktober 2004 weilte der Medizin-Nobelpreisträger Prof. Eric Kandel (Columbia Uni¬versity New York) als erster OLB-Stiftungsfellow am HWK. Der zweite OLB-Stiftungsfellow war Prof. Lord Ralf Dahrendorf (Oberhaus London), der am 13. Dezember 2005 in Delmenhorst mit großer Resonanz einen Vortrag zu dem Thema "Ein offenes Europa" gehalten hat.

    Worum geht es bei der Pressekonferenz?
    Diese höchst erfolgreiche Zusammenarbeit wollen beide Partner auch in Zukunft fortsetzen und auf eine noch festere vertragliche Grundlage stellen. Deshalb wird am 11. Januar 2006 im Hörsaal des Hansewissenschaftskollegs eine Vereinbarung unterzeichnet, die eine Fortführung des Programms für zunächst drei weitere Jahre vorsieht. Aus diesem Anlass laden Sie das Hanse-Wissenschaftskolleg und die Oldenburgische Landesbank sehr herzlich ein, dieser Zeremonie beizuwohnen. Im Anschluss an die Vertragsunterzeichnung durch Prof. Dr. Dr. Gerhard Roth, Rektor des Hansewissenschaftskollegs, und Dr. Peter Schinzing, Vorstandsvorsitzender der OLB-Stiftung, stehen beide für Journalistenfragen zur Verfügung. Anwesend sein werden außerdem Britta Silchmüller, Geschäftsführerin der OLB-Stiftung, Michael Glade, Leiter der Delmenhorster OLB-Filiale, sowie die wissenschaftlichen Mitarbeiter des Hanse-Wissenschaftskollegs.

    Der dritte OLB-Stiftungsfellow in 2006
    Der Stiftungsfellow für das Jahr 2006 ist bereits benannt. Es ist der Meeres- und Klimaforscher Prof. Wallace S. Broecker von der Columbia University in New York. Er hat wegweisende Beiträge zur Rolle der Treibhausgase in der Atmosphäre geleistet. Außerdem legte er wichtige Arbeiten darüber vor, wie der Golfstrom funktioniert, ohne den wir in Norddeutschland bekanntlich ein Klima wie in Teilen Sibiriens hätten. Broecker ist Träger des "Blue Planet"-Preises der Asahi Glass-Stiftung in Tokio, der für herausragende Erkenntnisse in der globalen Umweltforschung verliehen wird.
    Seinen öffentlichen Vortrag im Rahmen des OLB-Stiftungsfellowships wird er am 21. September 2006 um 19 Uhr in Wilhelmshaven im sogenannten Pumpwerk halten. Sein Thema lautet: "Das Klima der Erde - zähmbar oder unberechenbar?" ("Taming the Angry Climate Beast"). Der Vortrag in englischer Sprache wird simultan ins Deutsche übersetzt. Vorbestellung von Eintrittskarten für die Presse beim Hansewissenschaftskolleg, und zwar unter der E-Mail-Adresse uopolka@h-w-k.de. Einzelheiten zu diesem Vortrag und zu den anderen Veranstaltungen der Vortragsreihe "OLB-Forum" können dem Jahresprogramm 2006 entnommen werden. Dieses Programm wird im Laufe der nächsten Wochen erscheinen.

    Hanse-Wissenschaftskolleg
    Lehmkuhlenbusch 4
    D-27753 Delmenhorst
    Uwe Opolka
    Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Tel.: +49-(0)42 21-91 60-1 09
    Fax: +49-(0)42 21-91 60-1 99
    E-Mail: uopolka@h-w-k.de


    Images

    Criteria of this press release:
    Biology, Chemistry, Environment / ecology, Geosciences, Information technology, Oceanology / climate, Social studies
    regional
    Research results, Transfer of Science or Research
    German


     

    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).