idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Magazin
Share on: 
12/23/1999 13:42

Spenden decken Annabelles Unkosten

Axel Burchardt Abteilung Hochschulkommunikation/Bereich Presse und Information
Friedrich-Schiller-Universität Jena

    Deutsch-Französische Gesellschaft übergab heute 6.000 Mark

    Jena (23.12.99) Überrascht von der Höhe der Spende und der Anteilnahme der Thüringer Bevölkerung am Schicksal ihrer Tochter Annabelle zeigte sich heute Familie Kastens. Peter Müller, der Präsident der Deutsch-Französischen Gesellschaft Jena, konnte 6.000 Mark an die Familie übergeben, deren Tochter vor zwei Wochen in einer 17-stündigen Operation in der Kinderchirurgie der Friedrich-Schiller-Universität Jena von ihren Unterleibsmissbildungen befreit worden war.

    Der Chef der Jenaer Kinderchirurgie Prof. Dr. Felix Schier, der die komplexe Operation gemeinsam mit dem renommierten amerikanischen Kinderchirurgen Alberto Peña durchgeführt hat, berichtete über Annabelles Zustand in nur zwei Wörtern: "Sehr gut". Wenn der Genesungsprozess weiterhin so gut verläuft, wird das Mädchen Mitte Januar gemeinsam mit den Eltern und dem kleinen Bruder in die Heimatstadt in Südfrankreich zurückkehren können.

    Dass Familie Kastens das Weihnachstfest im Jenaer Klinikum unbeschwerter feiern kann, ist auch der Thüringer Bevölkerung zu danken, die dem Spendenaufruf der Deutsch-Französischen Gesellschaft freigebig folgte. 85 Einzelspender brachten den Betrag von 6.000 Mark zusammen, mit dem sämtliche Nebenkosten der Operation gedeckt werden können, die Familie Kastens sonst aus eigener Tasche hätte bezahlen müssen. Sichtlich gerührt dankten Antje und Harald Kastens Peter Müller stellvertretend für alle Spender und die vielen Personen, die auch auf anderem Weg ihre Anteilnahme am Schicksal von Annabelle gezeigt haben.

    Friedrich-Schiller-Universität
    Referat Öffentlichkeitsarbeit
    Axel Burchardt M. A.
    Fürstengraben 1
    07743 Jena
    Tel.: 03641/931041
    Fax: 03641/931042
    E-Mail: hab@sokrates.verwaltung.uni-jena.de


    Images

    Criteria of this press release:
    Medicine, Nutrition / healthcare / nursing
    regional
    Organisational matters, Personnel announcements
    German


     

    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).