idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Share on: 
04/10/2000 09:11

Geben und Nehmen: Eine Ausstellung im Kulturhaus Karlshorst

Christel Dallmann Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Fachhochschule für Technik und Wirtschaft Berlin

    Gezeigt werden Werke der Berliner Künstlerin Andrea Engelmann, die an der Fachhochschule für Technik und Wirtschaft (FHTW) Berlin im Studiengang Bekleidungsgestaltung lehrt, sowie ausgewählte studentische Arbeiten und Modelle, die in ihrem Unterricht entstanden sind.

    "Geben und Nehmen" heißt die Ausstellung, die am Samstag, 15. April 2000, um 20 Uhr im Kulturhaus Karlshorst in der Treskowallee eröffnet und bis 14. Mai zu sehen sein wird. Gezeigt werden Werke der Berliner Künstlerin Andrea Engelmann, die an der Fachhochschule für Technik und Wirtschaft (FHTW) Berlin im Studiengang Bekleidungsgestaltung lehrt, sowie ausgewählte studentische Arbeiten und Modelle, die in ihrem Unterricht entstanden sind.
    Andrea Engelmann präsentiert eigene Collagen und Ölarbeiten auf Papier. Von den Studierenden stammen Skizzen, in denen sie gestalterische Arbeitsmittel erprobt haben, sowie Modelle, an denen in Verbindung mit der Dreidimensionalität des menschlichen Körpers die Wirkungen grundlegender Gestaltungselemente erfahrbar werden. "Ich trenne nicht zwischen der freien und der sogenannten angewandten Kunst", sagt die seit 1991 als Hochschullehrerin an der FHTW Berlin tätige Künstlerin. "Außerdem gibt es für mich auch keinen Unterschied zwischen den gestalterischen Fragen, die ich mir bei meiner Arbeit im Atelier stelle und den grundlegenden gestalterischen Themen, die ich zum Gegenstand des fachspezifischen Unterrichts mache". Daß Andrea Engelmann die Lehre und die Auseinandersetzung mit den Studierenden auch als Anregung für ihre eigene künstlerische Arbeit erlebt, darauf deutet nicht zuletzt auch der Titel der Ausstellung hin: Geben und Nehmen.
    Andrea Engelmann wurde 1956 in Neustrelitz geboren und verbrachte ihre Kindheit auf Rügen. Seit 1975 lebt sie in Berlin, wo sie ein Studium an der Kunsthochschule absolvierte. Seit Anfang der 90er Jahre hat Andrea Engelmann ihre Arbeiten in zahlreichen Einzelausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen gezeigt, meistens in Berlin, aber auch in Frankfurt, Tübingen oder in Brüssel. Seit 1991 ist die Künstlerin an der FHTW Berlin tätig, zunächst als Lehrbeauftragte und seit 1994 als Professorin im Fachbereich Gestaltung.
    Die Ausstellung im Kulturhaus Karlshorst in der Treskowallee 112 kann montags bis donnerstags von 14 bis 18 Uhr besucht werden. Sie ist bis 14. Mai 2000 zu sehen.
    Gisela Hüttinger


    Criteria of this press release:
    interdisciplinary
    regional
    Miscellaneous scientific news/publications
    German


    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

    Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
    Okay