Philosophen enthüllen Fries-Büste

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

idw-Abo
Science Video Project



Share on: 
10/12/2000 12:47

Philosophen enthüllen Fries-Büste

Dr. Wolfgang Hirsch Abteilung Hochschulkommunikation/Bereich Presse und Information
Friedrich-Schiller-Universität Jena

    Jena. (12.10.00) Einem hervorragenden Kopf in der Jenaer Geistesgeschichte erweisen nun die Philosophen der Friedrich-Schiller-Universität ihre Hochachtung: Am Mittwoch, dem 25. Oktober, enthüllen sie um 18.15 Uhr in ihrem Institutsgebäude in der Zwätzengasse 12 eine Büste des Philosophen, Mathematikers und Physikers Jakob Friedrich Fries.

    Diese Büste komplettiert im Hörsaal Z 1 die Reihe berühmter Jenaer Philosophen, die dort bereits zu sehen sind: Fichte, Schelling, Hegel und Frege. Den Festvortrag hält der Herausgeber der Fries-Ausgabe, Prof. Dr. Gert König (Universität Bochum) über "Die Aktualität der Philosophie des Jakob Friedrich Fries". Dazu sind alle interessierten Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen. Die Büste wurde als Abguss einer Skulptur aus Privatbesitz angefertigt.

    Fries begann seine akademische Laufbahn in Jena und wurde hier - wie sein großer Gegenspieler Hegel - 1805 Professor. Im gleichen Jahr erhielt er den Ruf auf einen philosophischen Lehrstuhl in Heidelberg; ab 1812 lehre er dort auch Physik. 1816 kam er jedoch zurück in die Saalestadt. Seine liberalen Überzeugungen, insbesondere die Beteiligung am Wartburgfest (1817) trugen ihm politische Verfolgung ein: 1819 wurde er vom Amt suspendiert, erst 1824 erhielt er eine Lehrerlaubnis für Mathematik und Physik. Philosophie durfte er - offiziell - erst wieder ab 1837 lehren. Fries gehört wie Frege in die große Jenaer Tradition von Philosophen, die in ihrem Denken die Verbindung zur Mathematik und Naturwissenschaft gesucht haben.

    Ansprechpartner:
    Prof. Dr. Gottfried Gabriel
    Geschäftsführender Direktor des Instituts für Philosophie
    Tel.: 03641/944100

    Friedrich-Schiller-Universität
    Referat Öffentlichkeitsarbeit
    Dr. Wolfgang Hirsch
    Fürstengraben 1
    07743 Jena
    Tel.: 03641/931031
    Fax: 03641/931032
    E-Mail: h7wohi@sokrates.verwaltung.uni-jena.de


    Criteria of this press release:
    History / archaeology, Mathematics, Philosophy / ethics, Physics / astronomy, Religion
    regional
    Miscellaneous scientific news/publications, Organisational matters
    German


    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

    Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
    Okay