Niedersächsischer Staatspreis für Wilhelm Krull

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Share on: 
11/30/2010 17:06

Niedersächsischer Staatspreis für Wilhelm Krull

Jens Rehländer Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
VolkswagenStiftung

    Generalsekretär der VolkswagenStiftung erhält Auszeichnung für hervorragende Leistungen und Förderung der Wissenschaften

    Der Niedersächsische Ministerpräsident David McAllister überreichte Dr. Wilhelm Krull heute in der Galerie Herrenhausen den Niedersächsischen Staatspreis 2010. Die mit 35.000 Euro dotierte Auszeichnung teilt sich der Generalsekretär der VolkswagenStiftung mit dem Schauspieler Ulrich Tukur. Krull wird für seine Verdienste um die Wissenschaftsförderung und sein ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet, Tukur als herausragender Schauspieler, Musiker und Autor. Der Jury-Vorsitzende Dr. Wolfgang Mauersberg würdigte in seiner Laudatio insbesondere Wilhelm Krulls großes Engagement für das niedersächsische Musikleben, die deutsche Wissenschaftslandschaft und das europäische Stiftungswesen. Außerdem zeigte er sich sehr erfreut darüber, dass sein lang gehegter Wunsch, das Schloss in den Herrenhäuser Gärten wieder aufzubauen und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen, nun durch die VolkswagenStiftung in die Tat umgesetzt wird.

    In der Dankesrede gab Herr Dr. Krull seiner Freude über die hohe Auszeichnung Ausdruck: „Der Preis ist für mich Anerkennung und Verpflichtung zugleich. Das große Lob für das bisher Geleistete freut mich sehr. Ich sehe es aber auch als Ansporn für die vor mir liegenden Aufgaben in der Wissenschaftsförderung, der Verstärkung des stifterischen und bürgerschaftlichen Engagements sowie in der Weiterentwicklung des Musiklandes Niedersachsen.“ Den gemeinsamen Nenner seiner breit gefächerten beruflichen und ehrenamtlichen Tätigkeiten sieht Wilhelm Krull vor allem darin, herausragenden Talenten zu ihrer vollen Entfaltung zu verhelfen.

    Mit Blick auf die künftigen Herausforderungen sagte Krull: „Angesichts der demographischen Entwicklung in unserer stark alternden Gesellschaft und der globalen Herausforderungen, etwa des Klimawandels, der Armutsbekämpfung und der zunehmenden Migrationsströme, sowie nicht zuletzt, um den musikalisch-künstlerischen Reichtum unseres Kulturlebens zu sichern, brauchen wir in Zukunft nicht weniger, sondern noch sehr viel mehr bürgerschaftliches Engagement als bisher. Die zweifellos vorhandenen Potenziale an Kompetenz, Zeit und Geld werden wir aber nur heben können, wenn Politik, Wirtschaft und Bürgergesellschaft gemeinsam daran arbeiten, ein stiftungs- und engagementfreundliches Klima zu schaffen.“

    1952 im Emsland geboren, hat Wilhelm Krull in Bremen und Marburg Germanistik, Politikwissenschaften, Philosophie und Erziehungswissenschaften studiert. Nach der Promotion und vier Jahren als DAAD-Lektor an der Universität Oxford folgten führende Positionen beim Wissenschaftsrat und in der Generalverwaltung der Max-Planck-Gesellschaft. Seit 1996 ist Krull Generalsekretär der VolkswagenStiftung.

    Mit dem Niedersächsischen Staatspreis werden seit 1978 Persönlichkeiten ausgezeichnet, die sich durch ihr herausragendes Wirken in den Bereichen Kultur, Frauen, Soziales, Wissenschaft, Umwelt oder Wirtschaft für das Land verdient gemacht haben. Im Bereich „Wissenschaft“ wurden in den letzten Jahren vornehmlich Wissenschaftler/-innen geehrt, seltener Persönlichkeiten aus der Wissenschaftsförderung.

    Die gemeinnützige VolkswagenStiftung mit Sitz in Hannover fördert Forschungsvorhaben in allen Disziplinen. Mit 2,3 Milliarden Euro Stiftungskapital zählt sie zu den größten Stiftungen in Europa und ist die größte private Wissenschaftsförderin in Deutschland. Seit 1962 hat sie mit knapp 3,7 Milliarden Euro rund 29.300 Projekte unterstützt. Mit dem „Niedersächsischen Vorab“ werden ausschließlich Projekte wissenschaftlicher Einrichtungen in Niedersachsen gefördert.

    Kontakt VolkswagenStiftung
    Kommunikation
    Jens Rehländer
    Telefon: 0511 8381 380
    E-Mail: rehlaender@volkswagenstiftung.de

    Die Pressemitteilung, die Dankesrede sowie Bildmaterial stehen im Internet zur Verfügung unter http://www.volkswagenstiftung.de/service/presse.html?datum=20101130.


    Criteria of this press release:
    Journalists
    interdisciplinary
    regional
    Contests / awards, Personnel announcements
    German


    Dr. Wilhelm Krull, Generalsekretär der VolkswagenStiftung


    For download

    x

    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

    Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
    Okay