idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Magazin
Share on: 
02/09/2011 15:49

Universität Greifswald übergibt Hans- und Lea-Grundig-Stiftung an neuen Träger

Jan Meßerschmidt Presse- und Informationsstelle
Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald

    Die Rosa-Luxemburg-Stiftung hat die Hans- und Lea-Grundig-Stiftung von der Universität Greifswald übernommen. Eine entsprechende Vereinbarung wurde heute (9. Februar 2011) in Greifswald unterzeichnet. Mit dem Trägerwechsel überträgt die Universität auch das Stiftungsvermögen. Die Rosa-Luxemburg-Stiftung hat sich zum Ziel gesetzt, den Hans- und Lea-Grundig-Preis in einer zeitgemäßen Form und im Sinne der Stifterin weiter zu vergeben. Die Universität wird der Rosa-Luxemburg-Stiftung auf deren Wunsch Teile der von Lea Grundig an die Universität übergebenen Sammlung befristet ausleihen.

    Der Hans- und Lea-Grundig-Preis wurde 1972 von der Künstlerin Lea Grundig gestiftet. Der Preis wurde an Studierende der Germanistik sowie Kunst- und Musikwissenschaft der Universität verliehen. Lea Grundig wollte damit kunstwissenschaftliche, kunstpädagogische sowie künstlerisch-praktische Arbeiten aber auch ein sozialistisches Kunstverständnis fördern und befördern.

    Nach strukturellen Veränderungen an der Universität und neuer inhaltlicher Schwerpunkte vor allem in den künstlerischen Bereichen konnte dem ursprünglich geäußerten Stifterwillen nicht mehr entsprochen werden. So wurde die Vergabe des Hans- und Lea-Grundig-Preises Mitte der 1990er-Jahre ausgesetzt. Das Stiftungskapital ist in der Zwischenzeit satzungsgemäß durch die Greifswalder Universität verwaltet worden.

    Nach langwieriger Suche nach einer Lösung kam die Universität durch Vermittlung von Landespolitikern mit der Rosa-Luxemburg-Stiftung ins Gespräch. Das Rektorat ist sehr zufrieden, dass die Rosa-Luxemburg-Stiftung die Hans- und Lea-Grundig-Stiftung übernimmt und auch in Zukunft den Hans- und Lea-Grundig-Preis im Sinne der Stifterin vergeben wird.

    Ansprechpartner

    Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald
    Jan Meßerschmidt
    Leiter Presse- und Informationsstelle
    Domstraße 11, 17487 Greifswald
    Telefon 03834 86-1150
    Mobil 0170 5669683
    pressestelle@uni-greifswald.de

    Rosa-Luxemburg-Stiftung
    Henning Heine
    Pressestelle
    Franz-Mehring Platz 1, 10243 Berlin
    Telefon 030 44310-130
    presse@rosalux.de


    More information:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Lea_Grundig - Lea Grundig
    http://de.wikipedia.org/wiki/Hans_Grundig - Hans Grundig
    http://www.rosalux.de/ - Rosa-Luxemburg-Stiftung


    Images

    Criteria of this press release:
    Journalists
    Art / design, Language / literature, Music / theatre
    transregional, national
    Organisational matters
    German


     

    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).