idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore



Share on: 
03/09/2011 08:54

Halbzeit! 500.000 Bücher und Handschriften online

Peter Schnitzlein Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Bayerische Staatsbibliothek

    Bayerische Staatsbibliothek ist der größte deutsche Datenlieferant für "EUROPEANA"

    Seit Anfang März bietet die Bayerische Staatsbibliothek mehr als eine halbe Million digitalisierter Bücher im Internet über ihren Online-Katalog OPACplus und ihre Digitalen Sammlungen an. Damit präsentiert die Bibliothek den größten Bestand digitalisierter Bücher im deutschen Sprachraum.

    Durch das seit 2007 in Kooperation mit Google laufende Projekt zur Digitalisierung des urheberrechtsfreien Bestandes der Bayerischen Staatsbibliothek können Werke vom 17. bis zum Ende des 19. Jahrhunderts, also beispielsweise Erstausgaben von Goethe, Schiller und Kleist, die bislang nur in den Räumen der Bibliothek eingesehen werden konnten, kostenfrei rund um die Uhr, von jedem Ort der Welt aus über

    http://www.digitale-sammlungen.de oder https://opacplus.bsb-muenchen.de

    abgerufen und durchsucht werden. Neben der Digitalisierung des urheberrechtsfreien Bestandes durch Google betreut das Münchener Digitalisierungszentrum der Bibliothek auch die im eigenen Scanzentrum stattfindende Digitalisierung von Spezialsammlungen sowie kostbarer und wertvoller Handschriften, Inkunabeln oder Alter Drucke. Hierbei wird auch technologisch innovative Scanrobotik eingesetzt. So können beispielsweise auch der Parzival, die Gutenberg-Bibel, das Nibelungenlied oder Briefe Adalbert Stifters über die Digitalen Sammlungen abgerufen werden.

    Alle Digitalisate der Bayerischen Staatsbibliothek werden kontinuierlich in die EUROPEANA (Europäische Digitale Bibliothek) und künftig auch in die im Aufbau befindliche „Deutsche Digitale Bibliothek“ (DDB) eingespeist.

    „Mit unseren deutschlandweit führenden Digitalisierungsaktivitäten leisten wir einen entscheidenden Beitrag für die Exzellenz des Wissenschaftsstandortes Bayern ebenso wie für die weltweite Sichtbarkeit der einzigartigen schriftlichen Kulturbestände des Freistaates“, kommentiert Generaldirektor Rolf Griebel das Etappenziel. „Besonders stolz sind wir natürlich auf die Tatsa-che, dass knapp 90% der aus Deutschland stammenden digitalen Textwerke in der EUROPEANA aus der Bayerischen Staatsbibliothek stammen“.

    Bis voraussichtlich 2014 soll die Millionenmarke bei der Buchdigitalisierung erreicht sein, vor allem durch das zügige Voranschreiten der Digitalisierungspartnerschaft mit Google.

    Über die Bayerische Staatsbibliothek:
    Die Bayerische Staatsbibliothek, gegründet 1558 durch Herzog Albrecht V., ist eine der bedeutendsten europäischen Universalbibliotheken und genießt als internationale Forschungsbibliothek Weltrang. Gemeinsam mit anderen Bibliotheken bildet sie die virtuelle Nationalbibliothek Deutschlands. Mit knapp zehn Millionen Bänden, rund 57.500 laufenden Zeitschriften in gedruckter und elektronischer Form und über 93.600 Handschriften gehört die Bayerische Staatsbibliothek zu den bedeutendsten Wissenszentren der Welt.

    Ansprechpartner:
    Peter Schnitzlein
    Bayerische Staatsbibliothek, Öffentlichkeitsarbeit
    Ludwigstr. 16, 80539 München
    Tel.: +49 (0)89 28638 2429
    peter.schnitzlein@bsb-muenchen.de


    More information:

    http://www.bsb-muenchen.de
    http://www.muenchener-digitalisierungszentrum.de


    Criteria of this press release:
    Journalists, all interested persons
    interdisciplinary
    transregional, national
    Miscellaneous scientific news/publications
    German


    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).