idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore



Share on: 
11/04/2011 11:20

PHOENIX Pharmazie Wissenschaftspreis 2011 geht an Forscher der Universität Regensburg

Alexander Schlaak Referat II/2, Kommunikation
Universität Regensburg

    Mit Prof. Dr. Siavosh Mahboobi vom Institut für Pharmazie wurde in diesem Jahr ein Forscher der Universität Regensburg mit dem renommierten PHOENIX Pharmazie Wissenschaftspreis 2011 ausgezeichnet. Der Wissenschaftler konnte sich in der Kategorie „Pharmazeutische Chemie“ gegen zahlreiche Mitbewerberinnen und -bewerber durchsetzen und kann sich deshalb über ein Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro freuen.

    Mit dem Preis zeichnet die PHOENIX group, führender Pharmahändler Europas, seit 15 Jahren die besten wissenschaftlichen Arbeiten auf dem Feld der universitären pharmazeutischen Grundlagenforschung im deutschsprachigen Raum aus. Der mit insgesamt 40.000 Euro dotierte Pharmazie Wissenschaftspreis ist die einzige Auszeichnung dieser Art. „Uns ist es ein sehr wichtiges Anliegen, engagierte Wissenschaftler und ihre hervorragende Forschung zu unterstützen. Die PHOENIX group übernimmt Verantwortung für die wissenschaftliche Basis im pharmazeutischen Bereich – und dies seit 15 Jahren“, sagte Oliver Windholz, Mitglied der Geschäftsführung der PHOENIX group.

    Der PHOENIX Pharmazie Wissenschaftspreis wurde gestern im Rahmen eines Festakts im Düsseldorfer Industrieclub vergeben. Die unabhängige Jury unter der Leitung von Prof. Jörg Kreuter von der Universität Frankfurt/Main, prämierte die besten Arbeiten in den vier pharmazeutischen Gebieten Pharmakologie, Pharmazeutische Biologie, Pharmazeutische Chemie sowie Pharmazeutische Technologie. Die Preisträger wurden für herausragende Arbeiten ausgezeichnet, die im vergangenen Jahr in renommierten wissenschaftlichen Zeitschriften veröffentlicht worden sind.

    Prof. Mahboobi erhielt die Auszeichnung für seine Forschungen zur chemisch-synthetischen Kombination von bestimmten Inhibitoren bzw. Hemmstoffen für zwei verschiedene zelluläre Prozesse in dual wirksamen Verbindungen. Diese unterdrücken das unkontrollierte Wachstum von Tumorzellen und könnten künftig in der Krebstherapie eingesetzt werden.

    Über den PHOENIX Pharmazie Wissenschaftspreis:
    Der PHOENIX Pharmazie Wissenschaftspreis hat sich zu einem der bedeutendsten deutschen Wissenschaftspreise entwickelt. In den vergangenen 15 Jahren wurden 60 Preise für hervorragende wissenschaftliche Arbeiten verliehen und insgesamt über 300.000 Euro an Preisgeldern ausgeschüttet. Für den Preis wurden seit der Gründung mehr als 600 Bewerbungen eingereicht (http://www.phoenixgroup.eu/DE/Seiten/default.aspx).

    Ansprechpartner für Medienvertreter:
    Prof. Dr. Siavosh Mahboobi
    Universität Regensburg
    Institut für Pharmazie
    Siavosh.Mahboobi@chemie.uni-regensburg.de
    www.mahboobi.de


    Criteria of this press release:
    Journalists
    Chemistry, Medicine
    transregional, national
    Contests / awards
    German


    Prof. Dr. Siavosh Mahboobi


    For download

    x

    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).