Deutschlands beste Kooperationen prämiert

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Share on: 
10/18/2002 09:55

Deutschlands beste Kooperationen prämiert

Gerhard Samulat Pressestelle
Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung (ISI)

    Auszeichnung der besten Kooperationen kleiner und mittlerer Unternehmen / Sonderkategorien für Handwerk und Dienstleistungen / 50 teilnehmende Kooperationen mit über 900 Firmen

    S p e r r f r i s t:
    bis zum 18. Oktober 2002, 16:00 Uhr

    Gewinner des diesjährigen Wettbewerbs "Die beste Kooperation - Produzieren mit Erfolg" ist die "Kooperation Metall". Die seit 1999 bestehende Zusammenarbeit der fünf Partner besticht nach Aussage der hochrangigen Jury durch den hohen Reifegrad der zwischenbetrieblichen Zusammenarbeit, die konsequente Umsetzung der Kooperationsstrategie sowie den visionären Charakter. Der Wettbewerb "Die beste Kooperation 2002" richtet sich an kleine und mittlere Unternehmen. Im Bewerbungszeitraum gingen 50 Bewerbungen von Kooperationen mit insgesamt 953 Partnerunternehmen und über 100.000 Beschäftigten ein. Publizistisch wird er von der überregionalen Wochenzeitschrift "Wirtschaftswoche" und dem Fachmagazin "Industriemanagement" begleitet. Die Entwicklung des Wettbewerbs wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmenkonzept "Forschung für die Produktion von morgen" gefördert und vom Projektträger Produktion und Fertigungstechnologien (PFT) betreut.

    Den 2. Platz belegt die QIC Systemverbund Kunststofftechnik GmbH, eine regionale Kooperation mit neun Partnern. Sie zeigt auf beeindruckende Weise, wie räumliche Nähe zur intensiven Zusammenarbeit auf allen Ebenen genutzt werden kann. Auf den 3. Platz kam die Kooperation ISOLAR mit 26 Unternehmen. Diese Unternehmensverbund besteht bereits über 30 Jahren und arbeitet seitdem erfolgreich bei der Herstellung von Isolierglas zusammen. Als beste Kooperation in der Sonderkategorie "Kooperationen von Handwerksbetrieben" wird die Hand-in-Hand-Werker GmbH, Düsseldorf ausgezeichnet. Die aus 15 Partnern bestehende Kooperation bietet ihren Kunden Komplettlösungen aus einer Hand. In der Sonderkategorie "Kooperationen von Dienstleistungsunternehmen" konnte die auf Entsorgung spezialisierte LOGEX System GmbH & Co. KG mit 43 teilnehmenden Unternehmen die Jury überzeugen.

    Ausgezeichnet werden die Gewinner am 18. Oktober auf einer Prämierungsveranstaltung im Hamburger Literaturhauscafé. Das Veranstaltungsprogramm bietet interessante Vorträge rund um das Thema Kooperation sowie Raum für die Diskussion mit den Siegern, den Juroren und den Experten, die das Projekt wissenschaftlich begleiten. Die große Resonanz auf den Wettbewerb zeigt, dass Kooperation ein wichtiges Aktionsfeld für kleine und mittelständische Unternehmen ist, das in den kommenden Jahren noch stark an Bedeutung gewinnt. Die nächste Wettbewerbsrunde startet im April 2003.

    Der Expertenkreis besteht aus dem Institut für Fabrikanlagen und Logistik der Universität Hannover, dem Fraunhofer-Institut für Systemtechnik und Innovationsforschung ISI, Karlsruhe sowie der Pleyma Unternehmensnetzwerke GmbH, Hamburg.

    Die Jury besteht aus Prof. Dr.-Ing. Dr. h.c. mult. Hans Jürgen Warnecke (ehemaliger Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft), Prof. Dr.-Ing. Dr.-Ing. E.h. H.-P. Wiendahl (Institut für Fabrikanlagen und Logistik, Hannover), Prof. Dr. sc. Techn. Siegfried Wirth (Technische Universität Chemnitz-Zwickau, Chemnitz), Prof. Dr.-Ing. Günther Schuh (Werkzeugmaschinenlabor der RWTH, Aachen), Dr. Herbert Jochum (Faller KG, Waldkirch), Prof. Jörg Sennheiser (Sennheiser electronic GmbH, Wedemark), Prof. Tom Sommerlatte (Arthur D. Little, Wiesbaden), Stefan Kaiser (Friedrich. Freek GmbH, Menden), Dr. Ludwig Veltmann (Zentralverband gewerblicher Verbundgruppen ZGV e.V.), Stefan Koenen (Zentralverband des Deutschen Handwerks).

    Weitere Informationen zum Wettbewerb finden Sie unter: www.kooperationswissen.de sowie www.die-beste-kooperation.de. Ansprechpartner: Dr.-Ing. Arne Engelbrecht, Pleyma Unternehmensnetzwerke GmbH, E-Mail: arne.engelbrecht@pleyma.de, Tel.: 0 40/41 92 84-60


    More information:

    http://www.kooperationswissen.de
    http://www.die-beste-kooperation.de


    Criteria of this press release:
    interdisciplinary
    transregional, national
    Miscellaneous scientific news/publications, Research results
    German



    For download

    x

    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

    Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
    Okay