Die Preisträger 2013 des Georg von Holtzbrinck Preis für Wissenschaftsjournalismus sind gewählt..

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Share on: 
11/26/2013 22:00

Die Preisträger 2013 des Georg von Holtzbrinck Preis für Wissenschaftsjournalismus sind gewählt..

Ursel Zetzsche Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Veranstaltungsforum der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck GmbH

    Berlin,26. November 2013 – Der Vorsitzende der Jury, Dr. Stefan von Holtzbrinck, zeichnet die Preisträger 2013 des Georg von Holtzbrinck Preis für Wissenschaftsjournalismus heute im Hotel de Rome in Berlin aus. Johanna Romberg, Redakteurin bei GEO, ist Preisträgerin in der
    Kategorie Print, die freie Journalistin Marieke Degen Preisträgerin in der Kategorie elektronische Medien und der freie Journalist Robert Gast ist Preisträger in der Kategorie Nachwuchs.

    Der Preis wurde 1995 von der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck anlässlich des 150-jährigen Bestehens der Zeitschrift "Scientific American", einer der ältesten Wissenschaftszeitschriften der Welt, ins Leben gerufen. Er wird jährlich vergeben und würdigt herausragende Leistungen auf dem Gebiet des Wissenschaftsjournalismus. Es wird jeweils ein Preis in der Kategorie Print, in der Kategorie elektronische Medien und in der
    Kategorie Nachwuchs vergeben. Die Preise in den Kategorien Print und elektronische Medien sind mit jeweils 5.000 EUR, der Nachwuchspreis mit 2.500 EUR dotiert.

    Die Jury, mit renommierten Wissenschaftlern und Journalisten besetzt, zeichnet unter dem Vorsitz von Dr. Stefan von Holtzbrinck jährlich herausragende Leistungen auf dem Gebiet des Wissenschaftsjournalismus aus.

    Johanna Romberg wird von der Jury ausgezeichnet für ihren sprachlich geschliffenen Stil und die fundiert recherchierten Beiträge in GEO: „Was reden wir denn da?“ zum Thema Sprachforschung, „Flugzeug oder Vogel – Wem gehört der Himmel?“ und „Wie das Leben glückt“, der sich mit der Auswertung einer der aufwendigsten Langzeitstudien der Humanwissenschaften beschäftigt. Es gelingt ihr kurzweilig und unterhaltsam auch fachfremde Leser für Wissenschaftsthemen zu interessieren. Sie trägt damit in vorbildlicher Weise zur Vermittlung von Wissenschaft und Forschung an eine breite Öffentlichkeit bei.

    Marieke Degen wird von der Jury ausgezeichnet für ihre im Deutschlandfunk ausgestrahlten Arbeiten „Die Akte Grünenthal“ zum Thema Contergan, „Genflut“ und „Die Neuvermessung des Bösen - Das Verbrechergehirn“ über die wissenschaftliche Suche nach dem Bösen. Es gelingt ihr sehr überzeugend, komplexe Wissenschaftsthemen populär und verständlich aufzubereiten und in einen gesellschaftsrelevanten Kontext zu stellen. Mit ihren Arbeiten trägt sie in vorbildlicher Weise dazu bei, die breite Öffentlichkeit für die wissenschaftliche Forschung zu
    interessieren.

    Robert Gast wird von der Jury gewürdigt für seine in DIE ZEIT erschienen Beiträge „Scotland Yard jagt Mr. Wimp“, der sich mit der Suche nach der dunklen Materie beschäftigt, „Der unsichtbare Pfleger“, und „Curiosity“zum Thema Nutzen der Weltraumforschung. Mit seinen fundiert recherchierten und spannend aufbereiteten Beiträgen gelingt es Robert Gast eindrucksvoll beim Leser Begeisterung und Neugier für Wissenschaftsthemen zu wecken. Er trägt damit wesentlich zur Vermittlung von Wissenschaft an eine breite Öffentlichkeit bei.

    Die aktuellen Jurymitglieder:
    Dr. Stefan von Holtzbrinck (Vorsitz)
    Vorsitzender der Geschäftsführung, Holtzbrinck Publishing Group
    Prof. Dr. Dr. Andreas Barner
    Sprecher der Unternehmensleitung, Boehringer Ingelheim GmbH
    Ulrich Blumenthal
    Redaktionsleiter, "Forschung aktuell", Deutschlandfunk
    Prof. Dr. Angela Friederici
    Direktorin, Max-Planck-Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften
    Prof. Dr. Peter Gruss
    Präsident, Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V.
    Prof. Dr. Peter Strohschneider
    Präsident, Deutsche Forschungsgemeinschaft e.V.
    Prof. Dr. Carsten Könneker
    Chefredakteur, Spektrum der Wissenschaft und Gehirn & Geist
    Joachim Müller-Jung
    Leiter des Ressorts Natur und Wissenschaft, Frankfurter Allgemeine
    Zeitung
    Andreas Sentker
    Ressortleiter Wissen, DIE ZEIT und Herausgeber ZEIT Wissen
    Ranga Yogeshwar
    Moderator der ARD-Sendungen "Quarks&Co", "Wissen vor 8" u.a.

    Hinweis für die Medien:
    Weitere Informationen und Fotos der Preisträger finden Sie ab dem 27. November auf unserer Homepage: http://www.vf-holtzbrinck.de/de/presse/

    Für alle Rückfragen:
    Veranstaltungsforum Holtzbrinck Publishing Group
    Ursel Zetzsche | Telefon: 030 / 27 87 18–20 | E-Mail:
    gvhpreis@vf-holtzbrinck.de


    More information:

    http://www.vf-holtzbrinck.de/de/presse
    http://www.vf-holtzbrinck.de/de/veranstaltungen/wissenschaft/georg-von-holtzbrin...


    Criteria of this press release:
    Journalists
    interdisciplinary
    transregional, national
    Contests / awards, Miscellaneous scientific news/publications
    German


    Die drei Preisträger 2013: Johanna Romberg (links), Marieke Degen (Mitte) und Robert Gast (rechts)


    For download

    x

    Logo Georg von Holtzbrinck Preis für Wissenschaftsjournalismus


    For download

    x

    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

    Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
    Okay