idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Share on: 
08/22/2014 12:40

Freigestellt für die Gesundheitsforschung: Initiative „Arbeitgeber unterstützen die NAKO“ läuft an

Constanze Steinke Pressearbeit
Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald

    Gemeinsam für ein gesünderes Mecklenburg-Vorpommern

    Post vom Studienzentrum Nordost der Nationalen Kohorte (NAKO) erhalten die kommenden Tage viele Unternehmen in der Region Neustrelitz. „Wir wollen die Betriebe für eine aktive Unterstützung der größten deutschen Gesundheitsstudie gewinnen“, sagte Studienleiter Prof. Henry Völzke. „Eine Freistellung für den Besuch im Studienzentrum durch den Arbeitgeber erhöht erfahrungsgemäß die Teilnahmebereitschaft der zufällig ausgewählten Probanden. Auch der Bürgermeister von Neustrelitz, Andras Grund, beteiligt sich an der Initiative.“

    Neustrelitz ist einer der Anlaufpunkte in Mecklenburg-Vorpommern für die nach dem Zufallsprinzip für die Studie ausgewählten Frauen und Männer. Insgesamt wurden bereits 4.025 Bürger im Alter von 20 und 69 Jahren aus Neustrelitz und der näheren Umgebung eingeladen, an der Studie teilzunehmen (s. a.: http://idw-online.de/de/news594918). Je nach Untersuchungsprogramm handelt es sich einmalig um 3,5 bzw. fünf Stunden. „Gut investierte Zeit, denn die Studie soll die Gesundheitssituation in Deutschland deutlich verbessern. Davon profitiert auch die Wirtschaft. Wir hoffen, dass viele Unternehmen mitwirken“, so Völzke, „und ihre Mitarbeiter durch eine Freistellung zur Teilnahme motivieren.“

    Unternehmen, die sich der Initiative „Arbeitgeber unterstützen die NAKO“ anschließen und somit zum Erfolg der Studie beitragen, sollen bei Interesse auf der Internetseite der Website www.nationale-kohorte.de verlinkt werden. „Der Erfolg der Studie steht und fällt mit dem Engagement der Bevölkerung. Jeder einzelne Teilnehmer trägt mit dazu bei, die Erforschung der Volkskrankheiten voran zu bringen, so dass wir langfristig eine bessere Gesundheitssituation in Deutschland haben werden. Auch wir, die Bevölkerung von Mecklenburg-Vorpommern, werden in mehreren Generationen von den Forschungsergebnissen profitieren“, appellierte Prof. Henry Völzke an die Bereitschaft der ausgewählten Bürger und Arbeitgeber, mitzumachen.

    Das umfassende Untersuchungsprogramm beinhaltet neben den Befragungen zur Lebensweise und zu Vorerkrankungen auch medizinische Untersuchungen. So werden zum Beispiel Größe, Gewicht, Körperzusammensetzung, Handgreifkraft, körperliche Aktivität, Zuckerstoffwechsel, Blutdruck und die Lungenfunktion gemessen. Im Labor werden Blut- und Cholesterinwerte ermittelt. Über die Untersuchungsergebnisse werden die Teilnehmer, wenn gewünscht, informiert.

    Universitätsmedizin Greifswald
    Institut für Community Medicine
    Studienleiter: Prof. Dr. med. Henry Völzke
    Walter Rathenau Str. 48, 17475 Greifswald
    T +49 3834 86-75 41 oder 86 19 658
    E sabine.schipf@uni-greifswald.de/claudia.richardt@uni-greifswald.de
    http://www.medizin.uni-greifswald.de
    http://www.nationale-kohorte.de
    http://www.facebook.com/UnimedizinGreifswald


    Criteria of this press release:
    Journalists
    Medicine, Nutrition / healthcare / nursing
    regional
    Research projects
    German


    Auch die Augengesundheit spielt eine Rolle in der NAKO-Studie - Nicola Steinfurth vom NAKO-Team untersucht den Augenhintergrund mittels einer Spezialkamera.


    For download

    x

    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).