Wissenschaft, die sich sehen lässt: Haus des Wissens - Name gesucht für neues Museum in Göttingen

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Share on: 
01/12/2015 10:58

Wissenschaft, die sich sehen lässt: Haus des Wissens - Name gesucht für neues Museum in Göttingen

Thomas Richter Öffentlichkeitsarbeit
Georg-August-Universität Göttingen

    Welcher Name lockt ins Museum? Wie soll das „Haus des Wissens“ zukünftig heißen? Alle Interessierten sind eingeladen, sich am Wettbewerb der Universität Göttingen zu beteiligen. Jeder kann ab dem 17. Januar 2015 Vorschläge für das geplante Wissenschaftsmuseum einsenden.

    Pressemitteilung Nr. 7/2015

    Wissenschaft, die sich sehen lässt
    Haus des Wissens: Name gesucht für neues Museum in Göttingen

    (pug) Welcher Name lockt ins Museum? Wie soll das „Haus des Wissens“ zukünftig heißen? Alle Interessierten sind eingeladen, sich am Wettbewerb der Universität Göttingen zu beteiligen. Jeder kann ab dem 17. Januar 2015 Vorschläge für das geplante Wissenschaftsmuseum einsenden. Der Namenswettbewerb startet in der Nacht des Wissens mit einer Podiumsdiskussion um 20 Uhr auf der Bühne im Zentralen Hörsaalgebäude. Hier und in der Zoologie sowie an den Info-Punkten einzelner Sammlungen können die Namensvorschläge sofort abgegeben werden.

    „Jeder Vorschlag ist willkommen. Auch Gruppen können Ihre Ideen einreichen und auf diese Weise das Vorhaben der Universität mitgestalten“, so Dr. Marie Luisa Allemeyer, Direktorin der Zentralen Kustodie. Eine Jury aus Vertreterinnen und Vertretern von Universität, Stadt und Region wählt anschließend den geeignetsten Namen aus. Der Hauptgewinn ist eine Museumsreise nach Berlin. Unter allen Teilnehmenden werden zudem exklusive Führungen durch die Sammlungen verlost.

    Die vorgeschlagenen Namen sollten originell, eingängig und international verständlich sein. Maximal drei Vorschläge kann jeder einreichen und an folgende Adresse schicken: Universität Göttingen, Zentrale Kustodie, Kennwort: Namenswettbewerb, Weender Landstraße 2, 37073 Göttingen. Wer möchte, kann auch eine E-Mail an museumsname@uni-goettingen.de schreiben oder das Formular auf der Internetseite des Museums ausfüllen: http://www.uni-goettingen.de/hausdeswissens. Einsendeschluss ist der 15. Februar 2015.

    Für das Museum ist das Gebäude der Zoologie neben dem Göttinger Bahnhof vorgesehen. Bereits 1877 wurde hier das Naturhistorische Museum der Universität Göttingen eingeweiht. „Wir wollen an diesem traditionsreichen Ort zeigen, wie Wissen entsteht, wie Forschende und Studierende um Erkenntnisse ringen. Wie verändern diese unser Leben?“, so Allemeyer. Geplant sind eine Hauptausstellung zum „Wissen-Schaffen“ in Vergangenheit und Zukunft sowie Sonderausstellungen zu aktuellen Themen. Sie sollen den Blick freigeben in die Labore und Bibliotheken der Universität. Auf diese Weise kann ein Raum der Begegnung für alle Bürgerinnen und Bürger aus Stadt und Region entstehen. Experimentierstation, Science Slam, Wissenssalon – ein breites Repertoire an Veranstaltungen soll Menschen jeden Alters anziehen und Wissenschaft sichtbar machen.

    Weitere Informationen sind im Internet unter http://www.uni-goettingen.de/hausdeswissens zu finden.

    Hinweis an die Redaktionen:
    Fotos zum Thema haben wir unter www.uni-goettingen.de/de/3240.html?cid=5031 zum Download bereitgestellt.

    Kontaktadresse:
    Dr. Marie Luisa Allemeyer
    Direktorin der Zentralen Kustodie
    Georg-August-Universität Göttingen
    Weender Landstraße 2, 37073 Göttingen
    Telefon (0551) 39-20741
    E-Mail: allemeyer@kustodie.uni-goettingen.de
    Internet: http://www.kustodie.uni-goettingen.de


    More information:

    http://www.uni-goettingen.de/hausdeswissens
    http://www.kustodie.uni-goettingen.de


    Criteria of this press release:
    Journalists, all interested persons
    interdisciplinary
    transregional, national
    Miscellaneous scientific news/publications, Organisational matters
    German


    Baumläufer "Honigfresser" aus der Cook-Forster-Sammlung der Universität Göttingen aus dem 18. Jahrhundert.


    For download

    x

    Künftiger Museumsstandort: Gebäude der Zoologie der Universität Göttingen.


    For download

    x

    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

    Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
    Okay