idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project



Share on: 
12/22/2015 09:15

250 Stipendien, 44 Stipendiengeber, private Fördergelder im Wert von einer halben Million

Gisela Hüttinger Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin

    Fünf Jahre nach dem Start des Deutschlandstipendiums zieht die Berliner Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW Berlin) eine überzeugende Zwischenbilanz: Seit 2011 hat die Hochschule Fördergelder im Wert von einer halben Million Euro für rund 250 Deutschlandstipendien eingeworben. “Dieser Erfolg ist ohne unsere 44 Stipendiengeber nicht denkbar“, resümiert HTW-Präsident Prof. Dr. Klaus Semlinger. Er sei froh, dass das Bundesministerium für Bildung und Forschung dieses Förderinstrument aufgelegt habe.

    Die HTW Berlin gehört zu den Hochschulen, die sich von Anbeginn an dem Deutschlandstipendium beteiligt haben. Sie hat sich vor allem in Berlin und Brandenburg um Förderer bemüht, die monatlich mindestens 150 Euro zur Verfügung stellen. Die zweite Hälfte schießt das Bundesministerium für Bil-dung und Forschung (BMBF) zu, im Ergebnis erhält die Stipendiatin bzw. der Stipendiat 300 Euro monatlich.

    Die Liste der Förderer Berlin wird an der HTW von der IBM Deutschland GmbH angeführt, die neun Stipendien übernommen hat. Auf Platz 2 der Förderliste steht mit fünf Stipendien die Berliner Verkehrsgesellschaft (BVG). Viele der Förderer sind kleine und mittelständische Unternehmen (KMU), die einen direkten Kontakt zu guten und engagierten Studierenden aufbauen und auf diesem Weg neue Fachkräfte rekrutieren möchten. Zwei der KMU haben ihren Sitz in Treptow-Köpenick und damit im unmittelbaren Umfeld des Campus Wilhelminenhof der HTW Berlin. Sie wollen mit ihrer Spende dazu beitragen, die Hochschule zu stärken und darüber das regionale Umfeld. Zu den Förderern gehören aber auch große, international agierende Unternehmen.

    Deutschlandstipendiat_innen werden an der HTW Berlin nach Leistung sowie persönlichen Kriterien ausgewählt, beispielsweise gesellschaftlichem Engagement. Die Auswahlkommission ist mit Professor_innen aus allen Fachbereichen sowie Studierenden besetzt. Mit derzeit 67 Stipendien zählt die HTW Berlin zu den erfolgreichsten Berliner Hochschulen im Bereich Deutschlandstipendium.

    Die HTW Berlin bietet regelmäßige Netzwerktreffen an und fördert so das Kennenlernen und den Austausch zwischen Förderern und Stipendiatinnen und Stipendiaten. Auch das Engagement der Förderer ist groß. Ihre Angebote reichen von Einladungen zu Netzwerktreffen über Unternehmensbesichtigungen bis hin zur Unterstützung bei Abschlussarbeiten. In der vergangenen Förderperiode erhielten sogar mehrere Stipendiaten bzw. Stipendiatinnen nach Abschluss ihres Studiums ein Stellenangebot bei ihrem Förderer.

    Ansprechpartnerin für Fragen:
    Dagmar Minnich, Fundraiserin und Leiterin Deutschlandstipendium
    Telefon: 030/5019-2492, E-Mail: dagmar.minnich@htw-berlin.de


    More information:

    https://www.htw-berlin.de/unternehmen/foerdern-gefoerdert-werden/deutschlandstip...


    Criteria of this press release:
    Business and commerce, Journalists, Students
    interdisciplinary
    transregional, national
    Cooperation agreements, Studies and teaching
    German


    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).