Tagung: A Tale of 100 Cities Ideas, Conflicts, and Revolt in the 1960s

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Share on: 
04/18/2016 16:58

Tagung: A Tale of 100 Cities Ideas, Conflicts, and Revolt in the 1960s

Alexa Hennemann Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Deutsches Literaturarchiv Marbach

    Internationale Tagung im Schloss Herrenhausen Hannover (2.–3. Mai 2016)

    Die Historisierung von 1968 geht aufgrund der für die ideengeschichtliche Forschung freigegebenen Archivbestände in eine neue Phase: nicht allein in Deutschland, sondern international. Hat die Forschung in der Bundesrepublik den Akzent lange auf die spezielle deutsch-deutsche Situation, auf Politik- und Sozialgeschichte gelegt, so wird im internationalen Horizont und in Auseinandersetzung mit neuem Archivmaterial deutlich, wie komplex die dahinter liegende Geschichte von Ideenkonflikten zu fassen ist und wie weit diese in die Gegenwart reicht. Das Schlüsseljahr 1968 hat die Formen der Interaktion von Forschung, Kunst und Öffentlichkeit, von Universitätscampus und urbanem Raum entscheidend verändert. Auf der Tagung »A Tale of 100 Cities. Ideas, Conflicts, and Revolt in the 1960s« sprechen internationale Geistes- und Sozialwissenschaftler, u. a. Anil Bhatti (Neu-Delhi), Sérgio Costa (Berlin), Ben Hutchinson (Canterbury), Martina Löw (Berlin), Gabriel Motzkin (Jerusalem) und Leilian Zhao (Peking).

    Die bislang dominierende westeuropäische und transatlantische Perspektive soll vor dem Hintergrund einer globalen Dimension kritisch befragt werden. Zu 1968 zählen auch die Proteste der Zengakuren in Japan und der Studenten von Tlate-lolco in Mexiko; gleichzeitig stehen die Ereignisse in Prag, Berlin und Paris in einem politischen Wechsel- und medialen Verstärkungsverhältnis. Mit dem Archiv des Suhrkamp Verlags, den Archiven von Rowohlt und Luchterhand, mit Autorenbeständen wie dem kürzlich erworbenen Vorlass von Hans Magnus Enzensberger und Zeitschriftenarchiven wie der »alternative« erforscht und erschließt das Deutsche Literaturarchiv Marbach einzigartige Archivbestände. Die Tagung bildet den Auftakt zu einem großen internationalen Archivforschungsprojekt.

    Den Abschluss der Tagung bildet eine Podiumsdiskussion mit Ingrid Gilcher-Holtey (Bielefeld), André Kieserling (Bielefeld), Roman Luckscheiter (Kairo), B. Venkat Mani (Madison), Markus Messling (Berlin) und Sandra Richter (Stuttgart).

    Anmeldung: forschung@dla-marbach.de

    In Verbindung mit dem Stuttgart Research Centre for Text Studies (SRCTS), Uni-versität Stuttgart. Die Tagung wird von der VolkswagenStiftung gefördert.


    More information:

    https://www.dla-marbach.de/forschung/ Tagungsprogramm


    Criteria of this press release:
    Journalists, Scientists and scholars, Students
    Philosophy / ethics, Social studies
    transregional, national
    Scientific conferences
    German


    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

    Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
    Okay