idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore



Share on: 
07/01/2016 17:37

TU Berlin: 7.7.: Diskussion über Viertelparität

Stefanie Terp Stabsstelle Presse, Öffentlichkeitsarbeit und Alumni
Technische Universität Berlin

    Braucht die Universität eine Viertelparität?

    Öffentliche Diskussionsveranstaltung am 5.7.2016 ab 12.00 Uhr im Lichthof der TU Berlin

    Vom technischen Foul bis hin zur Entmachtung der Professoren – die Diskussion zu dem Beschluss des Erweiterten Akademischen Senats der TU Berlin für die Viertelparität im Mai 2013 wurde leidenschaftlich geführt. Viele Medien und Hochschulen schauten auf die TU Berlin. Der Beschluss wurde jedoch nicht umgesetzt. Nun diskutiert die Universität erneut über die Einführung der Viertelparität. In seiner Sitzung am 29. Juni 2016 hat der Akademische Senat Änderungen der Grundordnung, inklusive die Anwendung der Viertelparität im Erweiterten Akademischen Senat empfohlen. Die Stellungnahme wird dem Erweiterten Akademischen Senat, der das Beschlussgremium ist, weitergeleitet. Er tagt öffentlich am 6. Juli 2016. Sollten die Gremienmitglieder zu einer Entscheidung kommen, wird sich auch das Kuratorium der TU Berlin, dessen Zustimmung ebenfalls erforderlich ist und das am 15. Juli öffentlich tagt, damit befassen.

    In der Hochschulzeitung der TU Berlin kamen die im Erweiterten Akademischen Senat vertretenen Listen bereits zu Wort. Nun folgt eine öffentliche Podiumsdiskussion mit externen Personen. Medienvertreter und Interessenten sind herzlich eingeladen.

    Eine Veranstaltung des Präsidenten der TU Berlin, Prof. Dr. Christian Thomsen.

    Veranstaltungsort und -zeit
    Zeit: 5. Juli 2016, von 12.00 bis zirka 13.30 Uhr
    Ort: TU Berlin, Lichthof im Hauptgebäude, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin

    Um Anmeldung wird gebeten: http://www.tu-berlin.de/?172706
    Für Social Media: #Viertelparität #TUBerlin
    Informationen über den Livestream: www.tu-berlin.de/?172706

    Programm

    Grußwort
    Prof. Dr. Christian Thomsen, Präsident der TU Berlin

    Diskussionsrunde
    • Dr. Stephan Becker, Kanzler der Universität Bielefeld
    • Univ.-Prof. Dr. Holger Burckhart, Rektor der Universität Siegen
    • Prof. Dr. Matthias Dombert, Rechtsanwalt
    • Dr. Thomas Grünewald, Staatssekretär im Ministerium für Innovation,
    Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen
    • Anja Schillhaneck, Abgeordnete der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Berliner
    Abgeordnetenhaus, Sprecherin für Wissenschaft, Forschung und Technologie
    • Prof. Dr. Dr. h. c. E. Jürgen Zöllner, Vorstand Stiftung Charité und Vorsitzender des
    Kuratoriums der FU Berlin

    Moderation
    Heike Schmoll, Bildungsredakteurin der Frankfurter Allgemeinen Zeitung

    Fragen aus dem Publikum

    Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:
    Stefanie Terp
    Pressesprecherin der TU Berlin
    Tel.: 030/314-23922
    E-Mail: pressestelle@tu-berlin.de


    More information:

    http://www.tu-berlin.de/?172706


    Criteria of this press release:
    Journalists, Scientists and scholars, Students
    interdisciplinary
    transregional, national
    Organisational matters
    German


    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).