Musikforschung in der SPK: Vom historischen Musikleben bis zur experimentellen Wahrnehmungsforschung

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

idw-Abo
Science Video Project



Share on: 
07/18/2016 14:25

Musikforschung in der SPK: Vom historischen Musikleben bis zur experimentellen Wahrnehmungsforschung

Birgit Jöbstl Medien und Kommunikation
Stiftung Preußischer Kulturbesitz

    Das Staatliche Institut für Musikforschung stellte heute zwei Projekte vor:
    Eine Versuchsreihe zur audiovisuellen Wahrnehmung und eine interaktive Karte zum Berliner Konzertleben.

    Was geschieht, wenn man den Sound der Berliner Philharmonie hört und dabei eine gotische Kirche sieht? Das Staatliche Institut für Musikforschung (SIM) der Stiftung Preußischer Kulturbesitz startet eine Versuchsreihe, um Empfindungen beim Hören und Sehen von Musik in unterschiedlichen Umgebungen messen zu können. Im „optoakustischen Forschungslabor“ des SIM werden unter anderem das Empfinden von Räumen, ästhetische Eindrücke, audiovisuelle Zuordnungen und entsprechende Gedächtnisleistungen erforscht. In Verbindung mit einer ausbalancierten Versuchsmethodik wird es so möglich sein, zu untersuchen, was der Konzertbesucher sieht, wenn er hört – und umgekehrt. Das Forschungsprojekt zur audiovisuellen Wahrnehmung von Theater- und Konzerträumen ist Teil der von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderten Forschergruppe Simulation and Evaluation of Acoustical Environments (SEACEN). Es wird in Kooperation mit der Technischen Universität Berlin und der RWTH Aachen ausgerichtet.

    Außerdem geht eine interaktive Karte online, auf der sich das Berliner Konzertleben zwischen 1880 und 1945 rekonstruieren lässt. Die Karte steht seit heute unter der Domain http://www.topographie.simpk.de zur Verfügung und verzeichnet etwa 250 historisch-geografische Orte wie Konzertsäle, Ausbildungsstätten, Ministerien, Musikinstrumentenbauer, Musikverlage sowie Wohnorte von Interpreten und Komponisten. Das Projekt leistet einen wichtigen Beitrag zur Dokumentation eines noch lückenhaft aufgearbeiteten Forschungsbereiches, lädt aber auch zum Stöbern und Entdecken ein. Ausgangsbasis sind Daten, die im Rahmen des SIM-Projekts »Archiv des Konzertlebens« ermittelt wurden, das seit Sommer 2013 am SIM läuft.

    Der Präsident der Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Hermann Parzinger, würdigte beide Projekte: „Mit dem Virtuellen Konzertsaal betreibt eine SPK-Einrichtung Grundlagenforschung zur Wahrnehmungspsychologie. Noch vor zehn Jahren war es nicht möglich, alle Reize für Augen und Ohren so genau zu untersuchen, wie es jetzt möglich ist. Die Interaktive Karte zum Berliner Konzertleben lässt digital das Klangleben einer der bedeutendsten Musikmetropolen der Welt vom Ende des 19. bis Mitte des 20. Jahrhunderts wiedererstehen. Das ist eine wunderbare Möglichkeit für jeden Musikliebhaber, diese Kulturstadt neu zu entdecken.“

    Der Direktor des Staatlichen Instituts für Musikforschung, Thomas Ertelt, betonte: „Beide Projekte sind gute Beispiele für die Neuausrichtung der Arbeit des Instituts für Musikforschung. Im Mittelpunkt steht nicht mehr die immanente Auseinandersetzung mit musikalischen und musiktheoretischen Quellen, sondern die Wirklichkeit der Musik im Konzertsaal, in Geschichte und Gegenwart. Fragen der Aufführung und Interpretation von Musik werden dabei unter einer Vielzahl von Aspekten historisch und systematisch erforscht.“


    More information:

    http://www.sim.spk-berlin.de/aktuell_1584.html


    Criteria of this press release:
    Journalists
    History / archaeology, Information technology, Media and communication sciences, Music / theatre, Psychology
    transregional, national
    Research projects
    German


    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

    Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
    Okay