Ab 1. September - Professor Anke Hassel neue wissenschaftliche Direktorin des WSI

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Share on: 
08/30/2016 09:53

Ab 1. September - Professor Anke Hassel neue wissenschaftliche Direktorin des WSI

Rainer Jung Abt. Öffentlichkeitsarbeit
Hans-Böckler-Stiftung

    Prof. Dr. Anke Hassel ist neue wissenschaftliche Direktorin des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) der Hans-Böckler-Stiftung. Die Wissenschaftlerin wechselt am 1. September von der Hertie School of Governance an die Spitze des WSI.

    Die Hans-Böckler-Stiftung gewinnt damit eine national und international renommierte Expertin für politische Ökonomie, die Institutionen des Arbeitsmarktes, für Arbeitsmigration, Sozialpolitik und Arbeitnehmerpartizipation mit intensiver Erfahrung in der wissenschaftlichen Politikberatung.

    Anke Hassel, 51, studierte Politik- und Wirtschaftswissenschaften sowie Jura an der Universität Bonn und an der London School of Economics. Im August 2005 wurde sie auf den Lehrstuhl für Public Policy an der Hertie School berufen. Zuvor lehrte und forschte sie an der Jacobs University Bremen, an der Ruhr-Universität Bochum und am Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung in Köln. 2003/2004 war sie im Planungsstab des Bundesministeriums für Wirtschaft und Arbeit tätig. Hassel war unter anderem Visiting Fellow an der London School of Economics.

    Die Hans-Böckler-Stiftung kennt die neue WSI-Direktorin aus verschiedenen Forschungskooperationen und als Mitglied der Expertenkommission „Arbeit der Zukunft“, die Perspektiven für die Gestaltung von Erwerbstätigkeit in Zeiten von Digitalisierung und Plattform-Ökonomie entwickelt. Das WSI, das in diesem Jahr 70. Geburtstag feiert, führt wirtschafts- und sozialwissenschaftliche Forschung zusammen. Thematische Schwerpunkte sind unter anderem die Entwicklung von Löhnen und Tarifsystem, der Arbeitsmarkt, gesellschaftliche Ungleichheit, soziale Sicherung und Genderforschung.

    Kontakt in der Hans-Böckler-Stiftung

    Rainer Jung
    Leiter Pressestelle
    Tel.: 0211-7778-150
    E-Mail: Rainer-Jung@boeckler.de


    Criteria of this press release:
    Journalists
    Economics / business administration, Politics, Social studies
    transregional, national
    Organisational matters, Personnel announcements
    German


    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

    Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
    Okay