Ausschreibung eines Essay-Wettbewerbs im Rahmen der »Global Archives«

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Share on: 
09/15/2016 14:28

Ausschreibung eines Essay-Wettbewerbs im Rahmen der »Global Archives«

Alexa Hennemann Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Deutsches Literaturarchiv Marbach

    Archive galten lange als bloße Aufbewahrungsstätten mit national oder regional begrenztem Auftrag. Im 21. Jahrhundert erschließen Archive internationale Zusammenhänge und reflektieren ihren Status als Orte historischen Verstehens. Den »Archival Turn« begleitet die geisteswissenschaftliche Beschäftigung mit Materialität, Cultural Property und Sammlungskonzepten. Provenienzforschung sowie Exil- und Ideengeschichte verbinden sich dabei mit Ansätzen aus der »Global History«.

    Vor diesem Hintergrund lobt die Marbacher Initiative »Global Archives« die folgende
    Preisfrage aus:

    »Welche Aussichten bietet eine aus Literatur- und Gelehrtenarchiven erzählte globale Ideengeschichte? Vor welche Herausforderungen sieht sie sich gestellt?«

    Erwünscht sind Antworten sowohl in theoretisch-methodischer als auch in exemplarischer Form. Die Essays sollten in deutscher, englischer oder französischer Sprache gehalten sein und eine Länge von 12 Seiten (24.000 Zeichen) nicht überschreiten. In einer Marbacher Publikation veröffentlicht werden die drei besten Einsendungen. Es entscheidet eine Jury.

    Ausgehend von der Überzeugung, dass im 21. Jahrhundert neben die bekannte Form des Archivs globale, dezentrale und digitale Archivformen treten müssen, widmet sich die Initiative »Global Archives« (http://www.global-archives.de) der forschungsbezogenen Erschließung von Beständen weltweit (bisher in Israel, Brasilien und der Türkei). Forschungs- und kontextbezogen geht das Deutsche Literaturarchiv Marbach zu diesem Ziel Kooperationen mit deutschen wie internationalen Partnern ein, seit 2012 mit Archiven und Universitäten in Israel, seit 2015 auch in Brasilien. Konkret heißt dies, dass in den Erschließungsprojekten wissenschaftlicher Nachwuchs arbeitet, der an den Beständen selbst ein forschendes Interesse hat. Mit den internationalen Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern finden im Deutschen Literaturarchiv Marbach regelmäßig Workshops statt, die sich Erschließungs- und Forschungsfragen widmen. In Israel, Brasilien und der Türkei vergab das Projekt zusätzlich bestandsbezogene Forschungsstipendien.

    Einsendungen (PDF), versehen mit Name und Adresse, sind unter dem Stichwort »Global Archives: Preisfrage 2017« bis zum 31. Dezember 2016 zu senden an: forschung@dla-marbach.de. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


    Criteria of this press release:
    Journalists, Scientists and scholars, Students
    Language / literature
    transregional, national
    Contests / awards
    German


    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

    Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
    Okay