Heinz Maier-Leibnitz-Preis für Jennifer Andexer

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Share on: 
03/27/2018 13:57

Heinz Maier-Leibnitz-Preis für Jennifer Andexer

Rudolf-Werner Dreier Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau

    Freiburger Biochemikerin erhält wichtigste Auszeichnung für den wissenschaftlichen Nachwuchs in Deutschland

    Juniorprofessorin Dr. Jennifer Andexer vom Institut für Pharmazeutische Wissenschaften der Universität Freiburg erhält den Heinz Maier-Leibnitz-Preis 2018. Das hat ein von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Bundesministerium für Bildung und Forschung eingesetzter Auswahlausschuss beschlossen. Der Preis ist mit je 20.000 Euro dotiert, gilt als wichtigste Auszeichnung für den wissenschaftlichen Nachwuchs in Deutschland und wird in diesem Jahr insgesamt zehnmal vergeben. 140 Forscherinnen und Forscher aus allen Fachgebieten waren dafür vorgeschlagen worden.

    Jennifer Andexer ist seit 2011 Juniorprofessorin für Pharmazeutische und Medizinische Chemie an der Universität Freiburg. Ihr Forschungsgebiet sind Enzyme, also Proteine, die in Organismen chemische Reaktionen katalysieren. Sie kommen in vielen Produkten des täglichen Lebens vor – sei es als Zusatz in Waschmitteln oder in laktosefreien Milchprodukten. In der Biotechnologie werden Enzyme als umweltfreundliche Katalysatoren eingesetzt, um verschiedene Stoffe herzustellen. Zudem befasst Andexer sich mit so genannten Kofaktoren, die für bestimmte Enzyme notwendig sind, um als Katalysatoren wirken zu können. So hat die Biochemikerin beispielsweise 2016 einen mit 1,5 Millionen Euro dotierten Starting Grant des Europäischen Forschungsrats (ERC) eingeworben. In ihrem ERC-geförderten Projekt möchte sie Verfahren entwickeln, mit denen sich Enzyme, die von einem bestimmten Kofaktor abhängen, in der Biotechnologie effizient anwenden lassen. Dies ist unter anderem für die Herstellung von Medikamenten sowie Aromastoffen für die Lebensmittelindustrie von Interesse.

    Pressemitteilung der DFG
    www.dfg.de/service/presse/pressemitteilungen/2018/pressemitteilung_nr_11/index.html

    Weitere Informationen zu Jennifer Andexer
    www.pharmazeutische-chemie.uni-freiburg.de/de/andexer/andexer_home

    Artikel im Online-Magazin der Universität Freiburg zu Jennifer Andexers ERC-gefördertem Forschungsprojekt
    www.pr.uni-freiburg.de/pm/online-magazin/forschen-und-entdecken/magische-molekuele

    Kontakt:
    Juniorprofessorin Dr. Jennifer Andexer
    Institut für Pharmazeutische und Medizinische Chemie
    Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
    Tel.: 0761/203-67398
    E-Mail: jennifer.andexer@pharmazie.uni-freiburg.de


    More information:

    https://www.pr.uni-freiburg.de/pm/personalia/heinz-maier-leibnitz-preis-fuer-jen...


    Criteria of this press release:
    Journalists
    Biology, Chemistry, Medicine
    transregional, national
    Contests / awards, Miscellaneous scientific news/publications
    German


    Jennifer Andexer. Foto: Thomas Kunz


    For download

    x

    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

    Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
    Okay