Dr. Marieke Essers erhält den Preis der BBAW, gestiftet von der Monika Kutzner Stiftung

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Share on: 
11/29/2018 12:33

Dr. Marieke Essers erhält den Preis der BBAW, gestiftet von der Monika Kutzner Stiftung

Dr. Ann-Christin Bolay Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften

    Berlin, 29. November 2018. Der Preis der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (BBAW), gestiftet von der Monika Kutzner Stiftung zur Förderung der Krebsforschung, geht in diesem Jahr an Dr. Marieke Essers, Jahrgang 1976, für ihre herausragenden Leistungen auf dem Gebiet der Leukämieforschung. Der mit 10.000 Euro dotierte Preis wird jährlich vergeben. Die Verleihung erfolgt am 30. November 2018 im Rahmen des Einsteintages der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften im Nikolaisaal in Potsdam.

    Marieke Essers hat Medizinische Biologie an der Universität Utrecht (NL) studiert und absolvierte ihre Promotion im Bereich der zellulären Stressregulation am Universitätsklinikum Utrecht (UMCU). 2004 wechselte sie als Postdoktorandin in die Arbeitsgruppe von Professor Andreas Trumpp am Schweizerischen Institut für Experimentelle Krebsforschung (ISREC) in Lausanne. Für ihren Aufenthalt konnte sie erfolgreich ein EMBO Longterm Fellowship einwerben. 2008 folgte sie Andreas Trumpp zunächst als Projektkoordinatorin an das Deutsche Krebsforschungszentrum (DKFZ) in Heidelberg; seit 2009 leitet sie dort ihre eigene Arbeitsgruppe „Stressinduzierte Aktivierung von hämatopoetischen Stammzellen“ innerhalb des Heidelberg Institute for Stem Cell Technology and Experimental Medicine (HI-STEM). Ihre Grundlagenforschung genießt international höchste Anerkennung. Im Februar 2018 wurde sie mit dem Förderpreis der Chica und Heinz Schaller-Stiftung ausgezeichnet.

    Marieke Essers erforscht den Einfluss von pro-inflammatorischen Cytokinen auf den Aktivierungszustand ruhender hämatopoetischer Stammzellen und trägt damit zur Entwicklung innovativer Therapieansätze bei Leukämie-Erkrankungen bei. Ein Ziel der Arbeiten von Marieke Essers besteht darin, therapeutische Interventionen aufzubauen, mit denen sich leukämische Stammzellen aus ihrem Ruhezustand gezielt in den Zellzyklus und damit in das therapeutische Fenster für medikamentöse Interventionen bringen lassen. Äußerst aktuell sind ihre Arbeiten auch deswegen, da die Rolle von chronischen Entzündungsvorgängen im Knochenmark für die Expansion genetisch veränderter Stammzellpopulationen derzeit im Zentrum der translationalen Forschung steht.


    Contact for scientific information:

    Pressekontakt:

    Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften
    Dr. Ann-Christin Bolay
    Präsidialbüro, Leiterin der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Jägerstraße 22/23
    10117 Berlin

    Tel. 030/20370-657
    Fax: 030/20370-366
    E-Mail: bolay@bbaw.de


    More information:

    http://www.bbaw.de


    Attachment
    attachment icon Pressemitteilung als PDF

    Criteria of this press release:
    Journalists
    Biology, Medicine
    transregional, national
    Contests / awards
    German


    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

    Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
    Okay