idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Share on: 
12/06/2018 16:14

Games-Master-Projekt „Out Of Place“ gewinnt Nachwuchspreis beim deutschen Entwicklerpreis 2018

Dr. Katharina Jeorgakopulos Presse und Kommunikation
Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

    Gute Nachrichten zum Nikolaus: Vier Studierende im Master-Teilstudiengang „Games“ haben erneut gewonnen. Ihr Spiel „Out of Place“ holte gestern Abend bei der Verleihung des Deutschen Entwicklerpreis in Köln den begehrten Nachwuchspreis „Ubisoft Blue Byte Newcomer Award“ in der Kategorie „Studierende“. Zum zweiten Mal in diesem Jahr sind damit HAW-Studierende im Games-Master deutschlandweit Gewinner auf dem Gebiet der Spieleentwicklung. Schon der Student Marc Fleps gewann in 2018 beim Deutschen Computerspielpreis mit seinem Spiel „Fading Skies“.

    Der Deutsche Entwicklerpreis ist die wichtigste Auszeichnung für herausragende Leistungen bei der Entwicklung von Videospielen aus deutschsprachigen Ländern. Der Award 2018 wurde gestern Abend im Rahmen eines festlichen Gala-Dinners in 19 Kategorien vergeben, darunter “Beste Story”, “Bestes Deutsches Spiel” und eben der „Ubisoft Blue Byte Newcomer Award“. Dieser Nachwuchspreis wird vom international renommierten deutschen Games-Studio Ubisoft Blue Byte („Die Siedler“ und „Anno“) zunächst nominiert und dann vergeben.

    Das Team aus den vier HAW-Studenten im Teilstudiengang „Games“ besteht aus Markus Albert, Marvin Gerland, Thomas Hedden und Peter Schmidt. Ihr Spiel „Out of Place“ beschreibt die abenteuerliche Reise der Spielfigur Simon. „Simon wurde aufgrund von außergewöhnlichen Ereignissen seiner Heimat entrissen und kann nur durch all seinen Mut einen Ausweg aus dieser unheimlichen Bedrohung des Unbekannten finden“, beschreiben die Studenten das von ihnen entwickelte Spielabenteuer. „Die Spieler belgeiten Simon auf seinem cineastischen Sci-Fantasy-Abenteuer, fühlen seine Ängste mit und wachsen mit ihm und beweisen Mut. Nur so finden Spieler und Spielfigur gemeinsam einen Weg nach Hause.“

    Zum Preis selbst sagt Peter Schmidt vom Team: „Wir freuen uns riesig über die Auszeichnung der Ubisoft Blue Byte-Jury. Vielen Dank! Die harte Arbeit der letzten Semester hat sich ausgezahlt. Es tut gut, dass unsere Vision auch außerhalb des Hochschul-Kosmos ankommt. Natürlich bestärkt uns der Award noch mehr darin, Out of Place fertigzustellen. Das ist zwar noch ein langer Weg, aber wir sind überzeugt davon, dass wir unseren Traum erfüllen können. Jetzt geht's erstmal auf die Suche nach einem geeigneten Publisher, der unsere Leidenschaft erkennt und mutig genug ist, ein Projekt dieser Größe zu fördern.“

    Und auch die beiden Professoren aus dem Masterstudiengang, Prof. Ralf Hebecker und Prof. Gunther Rehfeld, sind begeistert von der guten Nachricht: „Das Team von `Out of Place´ ist eine wirklich besonders glückliche Mischung aus jungen 3D-Game-Profis, die während ihres gesamten Master-Studiums unermüdlich und auf höchstem Niveau an diesem Titel gearbeitet haben. Wir sind glücklich und stolz auf das Team!“

    WEITERE INFORMATIONEN

    Website des Projekts http://outof.place
    Website Deutscher Entwicklerpreis http://deutscherentwicklerpreis.de
    Gewinnmeldung Deutscher Entwicklerpreis auf Facebook www.facebook.com/entwicklerpreis/posts/1938043629583702%3A0
    Beitrag auf der Startseite der Fakultät DMI http://bit.ly/2RJgdcM

    KONTAKTE

    HAW Hamburg:
    Fakultät Design Medien Information (DMI)
    Department Medientechnik
    Prof. Ralf Hebecker
    Professor für Gamedesign und -produktion
    Tel. 040.428 75-9065
    ralf.hebecker@haw-hamburg.de

    FÜR RÜCKFRAGEN
    Dr. Katharina Jeorgakopulos
    Pressesprecherin und Pressereferentin
    T +49 40 428 75 9132 / M +49 172 412 48 47
    F +49 40 428 75 9019
    katharina.jeorgakopulos@haw-hamburg.de
    presse@haw-hamburg.de


    more information:

    http://outof.place
    http://deutscherentwicklerpreis.de
    http://www.facebook.com/entwicklerpreis/posts/1938043629583702%3A0
    http://bit.ly/2RJgdcM


    Criteria of this press release:
    Journalists, all interested persons
    Art / design, Economics / business administration, Media and communication sciences, Social studies
    transregional, national
    Contests / awards, Miscellaneous scientific news/publications
    German


    Die ausgezeichneten Master-Studenten gestern Abend in Köln bei der Preisverleihung


    For download

    x

    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

    Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
    Okay