eSportlerinnen und eSportler im Fokus

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Share on: 
01/08/2019 17:31

eSportlerinnen und eSportler im Fokus

Sabine Maas Presse und Kommunikation
Deutsche Sporthochschule Köln

    Die Deutsche Sporthochschule Köln untersucht erstmalig in Deutschland das Trainings- und Gesundheitsverhalten von 1.200 eSportlerinnen und eSportlern. Die Studienergebnisse werden im Rahmen einer Pressekonferenz am 17. Januar 2019 präsentiert. Zusätzlich besteht für Medienvertreterinnen und -vertreter die Gelegenheit, ihre Fähigkeiten im ersten eSport-Leistungstest auf die Probe zu stellen.

    Preisgelder in Millionenhöhe und immer größer werdende Veranstaltungen – der eSport-Markt boomt. Doch wie lebt und trainiert der „Durchschnitts-Gamer“ abseits der großen Turniere? Dieser Frage widmete sich die eSport-Studie 2019.

    Gemeinsam mit dem Institut für Betriebliche Gesundheitsförderung der AOK Rheinland/Hamburg hat das Institut für Bewegungstherapie und bewegungsorientierte Prävention und Rehabilitation der Deutschen Sporthochschule Köln erstmalig das Trainings- und Gesundheitsverhalten von eSportlerinnen und eSportlern unterschiedlicher Leistungsstufen beleuchtet. An der bundesweiten Studie beteiligten sich annähernd 1.200 in Deutschland lebende Spielerinnen und Spieler. Die erhobenen Daten liefern Informationen darüber, wie körperlich aktiv und gesund die Zielgruppe lebt, wie sie ihr Training gestaltet und welche Zusammenhänge zwischen Videospielen und dem individuellen Gesundheitsverhalten bestehen.

    Im Rahmen einer Pressekonferenz am

    17. Januar 2019, 11:00 bis 12:30 Uhr,
    im NetCologne Stadion der Deutschen Sporthochschule Köln (1. Etage),
    Am Sportpark Müngersdorf 6, 50933 Köln,

    stellen wir Ihnen die Studienergebnisse sowie die Inhalte des ersten eSport-Leistungstests vor. Ihre Gesprächspartner sind:

    Univ.-Prof. Dr. Ingo Froböse, geschäftsführender Leiter des Instituts für Bewegungstherapie und bewegungsorientierte Prävention und Rehabilitation der Deutschen Sporthochschule Köln und

    Rolf Buchwitz, stellv. Vorstandsvorsitzender der AOK Rheinland/Hamburg

    Zu diesem Pressetermin laden wir Sie herzlich ein und bitten um eine formlose Anmeldung unter eSport@dshs-koeln.de.

    Univ.-Prof. Dr. Ingo Froböse und Herr Rolf Buchwitz stehen Ihnen nach der Pressekonferenz für Fragen oder Interviews zur Verfügung.

    Kontakt: Kevin Rudolf, Telefon +49(0)221 4982-6165
    Mehr Informationen zum Projekt finden Sie unter www.esportwissen.de


    Contact for scientific information:

    Kevin Rudolf, Telefon +49(0)221 4982-6165, eSport@dshs-koeln.de


    More information:

    http://www.esportwissen.de


    Criteria of this press release:
    Journalists
    Nutrition / healthcare / nursing, Sport science
    transregional, national
    Press events
    German


    Der eSport fasziniert weltweit über 380 Millionen Zuschauer, hat Preisgelder in Millionenhöhe und ist schon längst ein wesentlicher Bestandteil der Jugendkultur.


    For download

    x

    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

    Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
    Okay