idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Share on: 
01/10/2019 12:30

Neue Forschungsgruppe am Max-Planck-Institut für Struktur und Dynamik der Materie

Jenny Witt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Max-Planck-Institut für Struktur und Dynamik der Materie

    Eine neue, unabhängige Forschungsgruppe hat zum Jahresbeginn ihre Arbeit am MPSD aufgenommen. Die Computational Nanoscale Imaging-Gruppe, unter der Leitung von Kartik Ayyer, entwickelt Methoden zur Abbildung von Nano-Objekten, wie zum Beispiel Biomolekülen. Die Gruppe wird experimentelle Daten mithilfe neuer Image-Rekonstruktionsalgorithmen analysieren, um die Struktur dieser Objekte zu bestimmen und ein besseres Verständnis ihrer dynamischen Eigenschaften zu gewinnen.

    Gruppenleiter Kartik Ayyer beschreibt seinen Forschungsfokus: „Wir arbeiten mit verschiedenen experimentellen Diffractive Imaging-Methoden, um diese Informationen zu erlangen. Das heißt wir beleuchten kleinste Objekte mit hellem Licht, meist mit Röntgenstrahlen, und messen das gestreute Licht, anstatt Linsen für die Abbildung dieser Materialien zu nutzen, weil optische Linsen nicht allzu gut mit Röntgenstrahlen funktionieren. Im Prinzip können wir so die atomaren Bewegungen dieser Objekte beobachten.“

    Diese „lauten“, oft indirekten, Daten lassen sich jedoch nur mithilfe umfangreicher algorithmischer und rechnerbasierter Auswertung in strukturelle Filme verwandeln, da ihre Datensets die Größe von Terabytes erreichen können. „Mit unserer Forschungsarbeit wollen wir die Lücken zwischen dem Messbaren und unseren Einblicken aus den Diffractive Imaging-Experimenten überbrücken“, fügt Kartik Ayyer hinzu.

    Der Forschungschwerpunkt der Computational Nanoscale Imaging-Gruppe entspricht der Mission des MPSD: Ein besseres Verständnis der Interaktion zwischen den dynamischen Strukturen diverser Materialien und ihren funktionellen Eigenschaften zu erlangen. Kollaborationen mit theoretischen und experimentellen Gruppen sind geplant.

    Die Gruppe befindet sich im Center for Free-Electron Laser Science (CFEL) auf dem Forschungscampus Bahrenfeld. Das CFEL ist ein kollaboratives Gebäude, welches vom Deutschen Elektronensynchrotron (DESY), dem MPSD und der Universität Hamburg genutzt wird und den wissenschaftlichen Austausch zwischen den drei Institutionen unterstützt. Die Bandbreite der Forschungslichtquellen in Hamburg – z.B. der European XFEL und das Petra III-Synchrotron, beide in unmittelbarer Nähe des CFEL – bietet ideale Bedingungen für bahnbrechende Experimente.

    Kartik Ayyer studierte am Indian Institute of Technology in Delhi (Indien) und erhielt 2014 seinen PhD in Physik von der Cornell University (U.S.). Seitdem arbeitet er als Postdoktorand im DESY-Team von Henry Chapman, ebenfalls im CFEL. Vor zwei Jahren empfing er den FEL Science and Applications Award of the International „Science@FELs 2016“-Konferenz.


    contact for scientific information:

    Jenny Witt, MPSD PR-Referentin: +49 (0)40 8998 6593, jenny.witt@mpsd.mpg.de


    Criteria of this press release:
    Journalists, all interested persons
    Materials sciences, Physics / astronomy
    transregional, national
    Organisational matters, Personnel announcements
    German


    Gruppenleiter Kartik Ayyer


    For download

    x

    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

    Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
    Okay