idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Share on: 
01/29/2019 10:53

Neuer Podcast von Pflegewissenschaftlerinnen und Pflegewissenschaftlern der Uni Witten/Herdecke

Jan Vestweber Pressestelle
Universität Witten/Herdecke

    In der ersten Folge geht es um die Themen Digitalisierung, Pflegekammer und Pflegepersonalstärkungsgesetz

    Fünf Pflegewissenschaftlerinnen und Pflegewissenschaftler der Universität Witten/Herdecke (UW/H) haben ein neues Angebot für Pflegende geschaffen: Im neuen Podcast „Übergabe“ [https://uebergabe-podcast.de] geht es um Themen, die professionell Pflegende, pflegende Angehörige, pflegebedürftige Menschen, Forscherinnen und Forscher sowie alle am Thema Interessierten ansprechen sollen.

    In der ersten Folge des kostenlosen Audio-Podcasts diskutieren die „Übergabe“-Erfinder die Themen Digitalisierung, Pflegekammer und Pflegepersonalstärkungsgesetz (PpSG). „Wir möchten ein Audioangebot zu wichtigen pflegerischen Themen anbieten“, erläutert Alexander Hochmuth, wissenschaftlicher Mitarbeiter für Akutpflege an der UW/H und Mitgründer des Podcasts. „Die Idee entstand, weil es bisher keinen Podcast zur Pflege gibt, der sich mit relevanten Themen der Pflege beschäftigt und offen über pflegerelevante Themen spricht, ohne dabei zu jammern. Bei der ‚Übergabe‘ geht es nicht darum, Missverhältnisse anzuprangern oder Verantwortliche zu suchen, sondern sie legt in jeder Folge die Fakten auf den Tisch, analysiert sie und ergründet dann, was es damit auf sich hat.“ Die Hörerinnen und Hörer haben damit die Möglichkeit, Infos mitzunehmen und sich gleichzeitig eine eigene Meinung zu bilden. „Es geht darum, einen Überblick zu geben, Aufklärung zu schaffen und Zusammenhänge zu erklären. Es kostet nichts und man kann es nebenbei hören. Einfacher kommt man nicht an Informationen über Pflege“, sagt Christian Köbke, Masterstudent an der UW/H und Initiator der Übergabe.

    Der Podcast soll ein Angebot schaffen, das auf dem Weg zur Arbeit, nach dem Dienst beim Einkaufen, Bügeln oder zum Einschlafen gehört werden kann. Außerdem ist es ein Medium, welches in der Pflegelandschaft bisher kaum vorhanden ist und gleichzeitig immer weiter verbreitet wird. „Warum soll Pflege nicht einen eigenen Podcast haben, den man mal eben nebenbei hören kann? Lesen kostet Zeit und ist manchmal langweilig, so dass wir einen Mittelweg gewählt haben: Alle unsere Infos zu den Themen können in den Shownotes nachgelesen werden, um sich noch weiter zu informieren“, so Mike Rommerskirch, Masterstudent an der UW/H und Mitgründer des Podcasts

    Der Podcast ist nicht nur über die Webseite verfügbar, sondern kann auch bei iTunes und Spotify kostenlos angehört werden.

    Weitere Informationen: hallo@uebergabe-podcast.de

    Über uns:
    Die Universität Witten/Herdecke (UW/H) nimmt seit ihrer Gründung 1982 eine Vorreiterrolle in der deutschen Bildungslandschaft ein: Als Modelluniversität mit rund 2.500 Studierenden in den Bereichen Gesundheit, Wirtschaft und Kultur steht die UW/H für eine Reform der klassischen Alma Mater. Wissensvermittlung geht an der UW/H immer Hand in Hand mit Werteorientierung und Persönlichkeitsentwicklung.

    Witten wirkt. In Forschung, Lehre und Gesellschaft.

    www.uni-wh.de / #UniWH / @UniWH


    Criteria of this press release:
    Journalists, Scientists and scholars
    Medicine, Nutrition / healthcare / nursing
    transregional, national
    Transfer of Science or Research
    German


    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

    Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
    Okay