idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore



Share on: 
04/17/2019 12:46

Integration mit Shakespeare: Neue multilinguale Unterrichtsmaterialien kennenlernen

Regina Schneider Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Pädagogische Hochschule Karlsruhe

    Um Jugendliche mit und ohne Fluchthintergrund in sprachlich und kulturell heterogene Klassen zu integrieren, haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler im Rahmen des interkulturellen Forschungsprojekts „CultureShake“ innovative Lehrmethoden und mehrsprachige Unterrichtsmaterialien für die Sekundarstufe I entwickelt. Im Fokus stehen dabei Shakespeares Werke „A Midsummer Night's Dream“ und „The Tempest“. Vorgestellt werden die Produkte bei der für Lehrkräfte, Lehrerfortbildner und -fortbildnerinnen sowie Hochschuldozierende offenen Abschlussveranstaltung am 17. Mai 2019 an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe.

    Partner des dreijährigen, im Rahmen von Erasmus+ geförderten Projekts sind die Pädagogische Hochschule Karlsruhe (Projektleitung), der Shakespeare Birthplace Trust (Großbritannien), die Stiftelsen English School Göteborg (Schweden), die Universität Primorska (Slowenien) und das Friedrich-Wöhler-Gymnasium Singen.

    Entwickelt haben sie unter anderem ein Methodenkompendium für Lehrkräfte, die Shakespeare im Fremdsprachenunterricht oder im mehrsprachigen Klassenzimmer einführen möchten, ein Konzept, wie Schülerinnen und Schüler ein Online-Wörterbuch zu den Werken Shakespeares erstellen können, und ein Modul zur Durchführung eines mehrsprachigen und kultursensiblen Schüleraustauschs. Eingebracht haben die beteiligten Institutionen dabei Fachkenntnisse aus den Bereichen Mehrsprachigkeitsdidaktik, Theaterpädagogik, Kulturtheorie, Inklusion und Informationstechnologie.

    „Bei der Abschlussveranstaltung stellen wir unsere Ergebnisse und getesteten Produkte für einen Unterricht im Europa der Vielfalt vor. Diese vermitteln, wie ein Zusammenarbeiten und Lernen im Geiste Europas gelingen kann“, sagt Dr. Annette Deschner, Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Transdisziplinäre Sozialwissenschaft der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe.

    Sich für Abschlussveranstaltung anmelden

    Lehrkräfte, Lehrerfortbildner und -fortbildnerinnen, Integrationsbeauftragte an Schulen sowie Hochschuldozentinnen und -dozenten haben am Freitag, 17. Mai, Gelegenheit, sich bei der Abschlussveranstaltung von „CultureShake” über die im Projekt entwickelten und getesteten multilingualen Methoden und Materialien zu informieren. Auf dem Programm in der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe, Erzbergerstraße 119, stehen von 9.45 bis 17 Uhr Vorträge, Workshops und Diskussion. Konferenzsprache ist Englisch, die Teilnahme ist kostenfrei. Zur Verfügung stehen maximal 30 Plätze.

    Anmeldungen nimmt Gesamtprojektleiterin Dr. Annette Deschner, Pädagogische Hochschule Karlsruhe, per E-Mail an annette.deschner@ph-karlsruhe.de entgegen. Weitere Informationen zu Projekt und Programm gibt es auf http://www.cultureshake.eu.


    Contact for scientific information:

    Dr. Annette Deschner, Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Transdisziplinäre Sozialwissenschaft der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe, annette.deschner@ph-karlsruhe.de


    More information:

    http://www.cultureshake.eu


    Attachment
    attachment icon Programm Abschlussveranstaltung CultureShake (pdf)

    Criteria of this press release:
    Journalists, Scientists and scholars, Students, Teachers and pupils
    Language / literature, Social studies, Teaching / education
    transregional, national
    Research projects
    German


    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).