idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Share on: 
06/11/2019 14:04

Gestohlenes Leben – Kinderarmut in Deutschland

Norbert Doktor Pressestelle
Hochschule Magdeburg-Stendal

    Wenn Kinderträume aufgrund des Einkommens unerfüllt bleiben: Im Mai 2019 ist ein neues Buch über Kinderarmut erschienen. Autor ist Professor Dr. Michael Klundt. Er lehrt an der Hochschule Magdeburg-Stendal.

    Stendal. Kinderarmut in Deutschland bedeutet Armut in einem der reichsten Länder der Erde – jedes fünfte Kind ist hierzulande von der prekären Einkommenssituation seiner Eltern betroffen. „Dabei geht es nicht so sehr um absolutes Elend als vielmehr um Entbehrungen, Ausschlüsse und Benachteiligungen im Verhältnis zum allgemeinen Lebensstandard. Schmerzhafter noch als materielle Einschränkungen können sich Diffamierungen und Stigmatisierungen auswirken“, weiß Prof. Dr. Michael Klundt. Im Mai ist sein neues Buch „Gestohlenes Leben. Kinderarmut in Deutschland“ erschienen. In dem knapp 200 Seiten umfassenden Werk ermittelt der Professor für Kinderpolitik am Fachbereich für Angewandte Humanwissenschaften der Hochschule Magdeburg-Stendal Umfang, Strukturen und Erscheinungsformen von Kinderarmut. Im Fokus steht zudem die Frage, wie sich diskriminierende Schuldzuweisungen auf die politische Aufarbeitung auswirken. „Besonders bedenklich ist es, wenn die betroffenen Familien mit Etiketten wie ‚selbst schuld‘ oder ‚asozial‘ bedacht werden“, erklärt er. Dabei stellt Michael Klundt diversen Zerrbildern eine Untersuchung der realen gesellschaftlichen Ursachen und empirischen Hintergründe entgegen und stellt wirksame Gegenmaßnahmen vor. Das Buch ist im PapyRossa Verlag Köln erschienen und unter der ISBN 978-3-89438-696-2 erhältlich.

    Prof. Dr. Michael Klundt studierte Germanistik und Politikwissenschaften für das Lehramt an Gymnasien an der Philipps-Universität in Marburg. Danach verschlug es ihn als wissenschaftlicher Mitarbeiter an die Fachhochschule Düsseldorf sowie die Universität zu Köln, an der er 2007 promovierte. Es folgten zwei Jahre, in denen er die Fraktion DIE LINKE im Deutschen Bundestag als wissenschaftlicher Fachreferent zu Kinder- und Jugendpolitik beriet und unterstützte. 2010 erhielt er den Ruf an die Hochschule Magdeburg-Stendal. Hier lehrt und forscht er unter anderem zu den Themen Kinderarmut und -reichtum sowie Kinder-, Jugend-, Familien- und Sozialpolitik.


    Contact for scientific information:

    Prof. Dr. Michael Klundt
    Tel.: (03931) 2187 3824


    Criteria of this press release:
    Journalists, Scientists and scholars
    Politics, Social studies
    transregional, national
    Scientific Publications
    German


    Cover des Buches „Gestohlenes Leben“


    For download

    x

    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

    Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
    Okay