Ankündigung DFG-Jahresversammlung 1.–3. Juli 2019 in Rostock: Festrede der Bundeskanzlerin und Präsidentschaftswahl

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Share on: 
06/12/2019 10:14

Ankündigung DFG-Jahresversammlung 1.–3. Juli 2019 in Rostock: Festrede der Bundeskanzlerin und Präsidentschaftswahl

Marco Finetti Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

    Ankündigung DFG-Jahresversammlung 1.–3. Juli 2019 in Rostock: Festrede der Bundeskanzlerin und Präsidentschaftswahl

    Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) hält ihre Jahresversammlung 2019 vom 1. bis 3. Juli in Rostock ab. Sie folgt einer Einladung der Universität Rostock, die 2019 den 600. Jahrestag ihrer Gründung begehen kann. Während der Jahresversammlung tagen alle zentralen Gremien der größten Forschungsförderorganisation und zentralen Selbstverwaltungseinrichtung für die Wissenschaft in Deutschland – vom Präsidium über Senat und Hauptausschuss bis zur Mitgliederversammlung.

    Im Mittelpunkt der Mitgliederversammlung am 3. Juli in der Aula der Rostocker Universität steht die Wahl der Nachfolgerin oder des Nachfolgers von DFG-Präsident Prof. Dr. Peter Strohschneider. Der Germanistische Mediävist steht seit 2013 an der Spitze der DFG und scheidet nach zwei Amtsperioden turnusmäßig aus. Für die Wahl zu seiner Nachfolge hat die Findungskommission der Mitgliederversammlung im April zwei Kandidatinnen und einen Kandidaten vorgeschlagen. Dies sind (in alphabetischer Reihenfolge): Prof. Dr. Katja Becker, Biochemie und Molekularbiologie, Justus-Liebig-Universität Gießen; Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Marquardt, Prozesstechnik, Forschungszentrum Jülich; Prof. Dr. Dorothea Wagner, Theoretische Informatik, Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Der neu gewählte Präsident oder die neu gewählte Präsidentin wird das Amt am 1. Januar 2020 für zunächst vier Jahre übernehmen.

    Zu Beginn der Mitgliederversammlung wird DFG-Präsident Strohschneider den Repräsentantinnen und Repräsentanten der Mitgliedseinrichtungen einen Rückblick auf das Förderhandeln der DFG seit der Mitgliederversammlung im Juli 2018 in Bonn geben. Zu den wichtigsten Zahlen und Daten zur Förderarbeit wird zur Mitgliederversammlung der „Jahresbericht 2018“ der DFG vorgelegt. Darüber hinaus stehen auf der Tagesordnung unter anderem die Diskussion und Beschlussfassung zu Änderungen an der Satzung der DFG und zu einer Überarbeitung der Denkschrift „Empfehlungen zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis“. Für das Präsidium der DFG finden zudem ebenso Wahlen statt wie zum wichtigsten wissenschaftlichen Gremium der Förderorganisation, dem Senat.

    Die Festveranstaltung im Rahmen der Jahresversammlung findet am Dienstag, dem 2. Juli, ab 19 Uhr im Ballsaal der Yachthafenresidenz Hohe Düne im Rostock-Warnemünde statt. Zu ihr begrüßt die DFG als Festrednerin Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, die damit nach 2006 in München, 2011 in Bonn und 2014 in Frankfurt/Main bereits zum vierten Mal an der Festveranstaltung der DFG teilnimmt. Zuvor wird DFG-Präsident Strohschneider in seiner Rede über das Verhältnis von Wissen und Nicht-Wissen sprechen.

    Bereits am Montag, dem 1. Juli, wird der diesjährige Communicator-Preis der DFG und des Stifterverbandes verliehen. Die mit 50 000 Euro dotierte Auszeichnung erhält die Informatikerin Prof. Dr. Katharina Anna Zweig von der Technischen Universität Kaiserslautern für die engagierte und vielseitige Kommunikation zu den ethischen, politischen und gesellschaftlichen Implikationen von Algorithmen und deren Einsatz. Die Preisverleihung durch DFG-Präsident Strohschneider und den Präsidenten des Stifterverbandes, Prof. Dr. Dr. Andreas Barner, findet ab 19 Uhr in der Hochschule für Musik und Theater in Rostock statt.

    Über die wichtigsten Entscheidungen ihrer Jahresversammlung wird die DFG am Donnerstag, dem 4. Juli, um 9 Uhr im Berliner Wissenschaftsforum in ihrer Jahrespressekonferenz berichten. An ihr nimmt neben DFG-Präsident Strohschneider auch dessen am Tag zuvor gewählte Nachfolgerin oder sein gewählter Nachfolger teil. Ebenfalls auf der Jahrespressekonferenz wird der „Jahresbericht 2018“ den Medien und der Öffentlichkeit vorgestellt.


    Weiterführende Informationen

    Medienkontakt:
    Marco Finetti, Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der DFG, Tel. +49 228 885-2230, marco.finetti@dfg.de

    Anmelde- und Akkreditierungshinweise für Medien:
    Vertreterinnen und Vertreter von Medien sind zu den beiden öffentlichen Veranstaltungen der Jahresversammlung herzlich eingeladen. Bitte beachten Sie dabei folgende Anmelde- und Akkreditierungshinweise:

    Für die Communicator-Preisverleihung am Montag, 1. Juli 2019, 19 Uhr, in der Hochschule für Musik und Theater Rostock, wird um Anmeldung unter Angabe von Name, Vorname und Medium auf beigefügtem Antwortbogen oder an presse@dfg.de gebeten; Anmeldeschluss ist Montag, 1. Juli 2019, 12 Uhr.

    Für die Festveranstaltung mit Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel am Dienstag, 2. Juli 2019, 19 Uhr, im Ballsaal der Yachthafenresidenz Hohe Düne ist eine Akkreditierung notwendig.

    Medienvertreterinnen und -vertreter müssen sich mit Angabe von Name und Vorname, Geburtsdatum und Geburtsort, Medium und Funktion akkreditieren. Dies gilt auch für zum Beispiel alle begleitenden Mitarbeiter von Fernsehteams. Diese Daten werden aus Sicherheitsgründen an das Bundeskriminalamt weitergegeben.

    Akkreditierungen sind bis spätestens Montag, 1. Juli 2019, 12 Uhr, auf beigefügtem Antwortbogen oder an presse@dfg.de möglich. Spätere Akkreditierungen können aus Sicherheitsgründen nicht berücksichtigt werden.

    Am Veranstaltungsort ist ein eigener Anmeldeschalter für Medienvertreter eingerichtet. Dort findet eine Akkreditierungskontrolle statt, für die Sie bitte Ihren Presseausweis und einen Lichtbildausweis bereithalten. Nach Beginn der Veranstaltung eintreffenden Medienvertretern kann kein Zutritt gewährt werden.

    Vor der Veranstaltung werden ein Gruppenfoto vor dem Innenraum und ein Erste-Reihe-Foto im Innenraum angeboten. Während der Veranstaltung sind Foto- und Filmaufnahmen von reservierten Positionen aus möglich.

    Jahresbericht 2018:
    Der „Jahresbericht 2018“ wird in der Mitgliederversammlung der DFG am Mittwoch, dem 3. Juli, und in der Jahrespressekonferenz am Donnerstag, dem 4. Juli, vorgestellt. Exemplare mit entsprechender Sperrfrist können per E-Mail an presse@dfg.de angefordert werden.

    Jahrespressekonferenz der DFG:
    Die Jahrespressekonferenz der DFG findet statt am Donnerstag, 4. Juli 2019, 9 Uhr, im WissenschaftsForum, Markgrafenstraße 37 (Gendarmenmarkt), 10117 Berlin. Hierzu folgt eine gesonderte Einladung.


    Attachment
    attachment icon DFG-Jahresversammlung 2019 - Antwortbogen Anmeldung

    Criteria of this press release:
    Journalists, Scientists and scholars
    interdisciplinary
    transregional, national
    Organisational matters, Science policy
    German


    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

    Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
    Okay