Presseeinladung: Auszeichnung „Juniorforschungsgruppe Wasser“ der Kurt-Eberhard-Bode-Stiftung geht an die TU Dresden

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Share on: 
06/12/2019 12:02

Presseeinladung: Auszeichnung „Juniorforschungsgruppe Wasser“ der Kurt-Eberhard-Bode-Stiftung geht an die TU Dresden

Anke Meis DSZ - Deutsches Stiftungszentrum
Stifterverband

    Die Kurt-Eberhard-Bode-Stiftung vergibt die mit 480.000 Euro dotierte Auszeichnung „Juniorforschungsgruppe Wasser – Nachhaltige Ressourcennutzung“ an die Wasserchemikerin Dr. Marta Markiewicz von der TU Dresden. Die feierliche Verleihung der Förderurkunde findet im Rahmen der 10. Water Research Horizon Conference in Hannover statt.

    Dienstag, 18. Juni 2019
    17:00 bis 17:45 Uhr
    Geozentrum Hannover
    Stilleweg 2
    30655 Hannover

    Das Kuratorium der Stiftung wählte das von Marta Markiewicz konzipierte Forschungsprojekt „Gefahrenpotenzialanalyse von Chemikalien“ auf Empfehlung einer Begutachtungskommission unter zahlreichen, qualitativ hochwertigen Anträgen aus.

    Die Juniorforschungsgruppe „Gefahrenpotenzialanalyse von Chemikalien“
    Die Zahl der in die Umwelt freigesetzten Chemikalien steigt rasant. Die Auswirkungen auf Wasserqualität, Biodiversität und Stabilität von Ökosystemen sind weitestgehend unvorhersehbar. Umso wichtiger ist es, Gefahrenpotenziale von neuen Chemikalien prospektiv zu erkennen und zu bewerten. Hier setzen die Forschungsfragen von Marta Markiewicz an. Am Dresdner Institut für Wasserchemie wird sie mit ihrem Team ökotoxikologische Testverfahren für bis zu 70 umweltrelevante Chemikalien entwickeln, um potenzielle Risiken für die Umwelt besser zu prognostizieren. Mit ihrer Förderung würdigt die Kurt-Eberhard-Bode-Stiftung diesen wissenschaftlich innovativen, praxisrelevanten Ansatz einer jungen Wissenschaftlerin.

    Feierstunde im Geozentrum Hannover
    Die Überreichung der Förderurkunde findet am Dienstag, 18. Juni 2019 in der Zeit von 17:00 bis 17:45 Uhr im Rahmen der 10. Water Research Horizon Conference im Geozentrum Hannover, Stilleweg 2, 30655 Hannover, statt. Die Konferenz wird von der Water Science Alliance (WSA) durchgeführt. Die WSA ist eine Plattform zur Stärkung der interdisziplinären Wasserforschung in Deutschland, in deren Fokus die Synergiebildung zwischen deren Kompetenzträgern, die Entwicklung innovativer Forschungsideen und die Förderung junger Wissenschaftler/innen stehen.

    Die Veranstaltung ist presseöffentlich. Pressevertreter melden sich bitte per Mail zur Veranstaltung an bei: Jörg Seegert, info@watersciencealliance.org.

    Die Kurt-Eberhard-Bode-Stiftung im Stifterverband
    Die Stiftung wurde 1987 vom Hamburger Unternehmer Eberhard Bode zur Förderung der interdisziplinären Forschung auf dem Gebiet der Lebenswissenschaften, der Naturwissenschaften sowie der Bioinformatik und Informatik errichtet. Das Programm „Juniorforschungsgruppe Wasser - Nachhaltige Ressourcenforschung“ wurde 2012 aufgelegt. Mit diesem zeichnet die Bode-Stiftung interdisziplinäre, praxisorientierte Forschungskonzepte junger Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus, die an der Schnittstelle von Wissenschaft und Gesellschaft herausragende Strategien und Konzepte für die nachhaltige Nutzung der Ressource Wasser entwickeln. Die Auszeichnung wird zum dritten Mal vergeben. Die Ausschreibungen erfolgen im Dreijahresturnus.

    Für weitere Informationen:

    Nadine Seiwert
    Kommunikationsmanagerin
    Deutsches Stiftungszentrum im Stifterverband
    Barkhovenallee 1
    45239 Essen
    T 0201 8401-123
    nadine.seiwert@stifterverband.de


    More information:

    http://www.deutsches-stiftungszentrum.de/stiftungen/kurt-eberhard-bode-stiftung-... - Website der Kurt-Eberhard-Bode-Stiftung im Rahmen der Webpräsenz des Deutschen Stiftunsgzentrums
    http://www.stifterverband.org - Website des Stifterverbandes


    Criteria of this press release:
    Journalists
    Chemistry, Environment / ecology, Oceanology / climate
    transregional, national
    Contests / awards, Miscellaneous scientific news/publications
    German


    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

    Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
    Okay