Heidelberg und Karlsruhe bilden Französischlehrkräfte künftig gemeinsam aus

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Share on: 
06/13/2019 12:26

Heidelberg und Karlsruhe bilden Französischlehrkräfte künftig gemeinsam aus

Verena Loos und Regina Schneider Presse & Kommunikation
Pädagogische Hochschule Heidelberg

    Die Pädagogischen Hochschulen Heidelberg und Karlsruhe bieten das Fach Französisch für ihre lehramtsbezogenen Studiengänge ab dem Wintersemester 2019 kooperativ an. Ein entsprechender Vertrag wurde im Juni 2019 von den Rektoren, Professor Dr. Hans-Werner Huneke und Professor Dr. Klaus Peter Rippe, unterzeichnet. Unter Beibehaltung beider Standorte erarbeiten die Hochschulen ein gemeinsames Profil für das Fach Französisch, um Synergien zu nutzen und noch mehr Studierende zu erreichen.

    Gemeinsame Pressemitteilung
    Heidelberg/Karlsruhe, 13. Juni 2019

    Die Pädagogischen Hochschulen Heidelberg und Karlsruhe bieten das Fach Französisch für ihre lehramtsbezogenen Studiengänge ab dem Wintersemester 2019 kooperativ an. Ein entsprechender Vertrag wurde im Juni 2019 von den Rektoren, Professor Dr. Hans-Werner Huneke und Professor Dr. Klaus Peter Rippe, unterzeichnet. Unter Beibehaltung beider Standorte erarbeiten die Hochschulen ein gemeinsames Profil für das Fach Französisch, um Synergien zu nutzen und noch mehr Studierende zu erreichen.

    Baden-Württemberg und Frankreich verbindet eine rund 200 Kilometer lange gemeinsame Grenze und die Beziehungen zwischen beiden Ländern sind vielfältig und eng. Um die Mehrsprachigkeit zu fördern und Anschlusskonzepte zu gewährleisten, lernen Kinder entlang der sogenannten Rhein-Schiene seit über 15 Jahren bereits ab der Grundschule Französisch. Und der Bedarf an Lehrkräften ist unverändert hoch. „Für ein Lehramtsstudium im Fach Französisch verfügen sowohl die Pädagogische Hochschule Karlsruhe als auch die Pädagogische Hochschule Heidelberg über die besten Voraussetzungen: Neben der geographischen Nähe zu Frankreich besitzen beide Hochschulen ein starkes globales Netzwerk und international erfahrene Lehrende“, erklärt Huneke. Und Rippe ergänzt: „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit. Denn wir bündeln unsere Kräfte, um innovative und zukunftsfähige Lehre zu fördern. Und die Studierenden können von den Stärken beider Standorte profitieren. Dabei unterstützen wir sie gemeinsam.“

    Der Kooperationsvertrag sieht die Erarbeitung eines gemeinsamen Profils für das Fach Französisch vor, das insbesondere eine moderne Fremdsprachendidaktik, die Betreuung der schulpraktischen Studien sowie den intensiven Austausch mit Frankreich bzw. weiteren französischsprachigen Ländern umfasst. Die Lehre erfolgt sowohl an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg als auch an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe. Außerdem erarbeiten die Abteilungen für Französisch ein gemeinsames Blended Learning-Konzept, das die Vorteile von Präsenzveranstaltungen und E-Learning kombiniert.

    Über die Pädagogische Hochschule Heidelberg
    Die Pädagogische Hochschule Heidelberg ist eine bildungswissenschaftliche Hochschule mit universitärem Profil. Ihre Mitglieder lehren und forschen primär in den Bildungswissenschaften, den Fachdidaktiken bzw. der Sonderpädagogik (Schwerpunkt: Lehrerbildung). Sie sind zudem auf den Transfer ihrer Expertise beispielsweise in Unternehmen, (non-profit) Organisationen und die Öffentlichkeit spezialisiert. Professionelle Weiterbildungsangebote für Lehrkräfte sowie für Fach- und Führungskräfte, attraktive internationale Kooperationen in Forschung und Lehre sowie eine enge Vernetzung mit den Einrichtungen der Metropolregion Rhein-Neckar runden das Profil der PH Heidelberg ab. Zahlreiche Ausstellungen, Konzerte, Lesungen und Theateraufführungen lassen an der Hochschule außerdem eine anregende Kulturlandschaft entstehen

    Über die Pädagogische Hochschule Karlsruhe
    Als bildungswissenschaftliche Hochschule mit Promotions- und Habilitationsrecht forscht und lehrt die Pädagogische Hochschule Karlsruhe zu schulischen und außerschulischen Bildungsprozessen. Ihr unverwechselbares Profil prägen der Fokus auf MINT, mehrsprachliche Bildung und Heterogenität sowie eine aktive Lehr-Lern-Kultur. Das Studienangebot umfasst Lehramtsstudiengänge für Primarstufe und Sekundarstufe I, Bachelor- und Masterstudiengänge für andere Bildungsfelder sowie professionelle Weiterbildungsangebote. Rund 180 in der Wissenschaft Tätige betreuen rund 3.600 Studierende.


    More information:

    http://www.ph-heidelberg.de/franzoesisch
    http://www.ph-karlsruhe.de/franz


    Criteria of this press release:
    Journalists, Students, all interested persons
    Language / literature, Teaching / education
    regional
    Cooperation agreements, Studies and teaching
    German


    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

    Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
    Okay