Wittener Wirtschaftsstudierende ticken anders: Sozial oder politisch engagiert und ökologisch

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Share on: 
06/25/2019 14:09

Wittener Wirtschaftsstudierende ticken anders: Sozial oder politisch engagiert und ökologisch

Jan Vestweber Pressestelle
Universität Witten/Herdecke

    Trendence-Barometer misst deutliche Unterschiede zu Studierenden anderer Unis

    Das Trendence-Barometer befragt jährlich die Absolventen deutscher Hochschulen nach ihren Zielen und ihrer Zufriedenheit. Die Universität Witten/Herdecke nimmt im Bereich Wirtschaftswissenschaft daran teil und bekommt dabei von ihren Studierenden ein wahrlich gutes Zeugnis ausgestellt: 96 Prozent empfehlen das Studium in Witten. Da sind die Studierenden anderer Hochschulen zurückhaltender, der Schnitt liegt bei 88 Prozent. „Das ist für uns ein Ansporn, auch weiterhin ein spannendes und vielfältiges Programm anzubieten, welches den Herausforderungen der Zeit gerecht wird. Die Studierenden in Witten wollen gefordert werden und im Geiste von Freiheit, sozialer Verantwortung und Wahrheit ihr Studium absolvieren“, freut sich der Dekan der Fakultät, Prof. Dr. Marcel Tyrell.

    Denn die Studierenden der Wirtschaftswissenschaft in Witten, das zeigt die Umfrage deutlich, ticken anders: Sie engagieren sich sozial und/oder politisch weitaus stärker als ihre Kommilitonen: Im sozialen Bereich sind Wittener Studierende zu 72 Prozent aktiv, der bundesweite Durchschnitt liegt bei 41. Noch krasser sieht es in der Politik aus: In Witten engagieren sich 35 Prozent politisch, im Schnitt sind es grade mal sieben Prozent. Doch neben allem Engagement sind die Wittener Studierenden auch Unternehmer, sie sind zu 31 Prozent neben dem Studium selbständig oder freiberuflich unterwegs, der Durchschnitt liegt bei nur 12 Prozent.

    Und auch die Praxiserfahrung ist in Witten ausgeprägter als anderswo: 65 Prozent der Wittener Studierenden haben im Inland ein Praktikum absolviert (51 Prozent), 23 Prozent im Ausland (16 Prozent), 63 Prozent sind Werksstudenten (48 Prozent).

    Insgesamt sind die UW/H-Studierenden mit der Note 1,6 deutlich zufriedener mit ihrer Uni als der Rest in Deutschland mit 2,3. Das zeigt sich auch im Detail: Zwar zeigen sie sich kritisch bei den Themen Digitalisierung und Bibliothek, mit den Dozenten, dem Praxisbezug und dem Karriereangebot sind die UW/H-Studierenden aber deutlich zufriedener als ihre Kommilitonen.

    Weitere Informationen bei Prof. Dr. Marcel Tyrell, Dekan der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft, Tel.: 02302 926 546

    Die Universität Witten/Herdecke (UW/H) nimmt seit ihrer Gründung 1982 eine Vorreiterrolle in der deutschen Bildungslandschaft ein: Als Modelluniversität mit rund 2.600 Studierenden in den Bereichen Gesundheit, Wirtschaft und Kultur steht die UW/H für eine Reform der klassischen Alma Mater. Wissensvermittlung geht an der UW/H immer Hand in Hand mit Werteorientierung und Persönlichkeitsentwicklung.

    Witten wirkt. In Forschung, Lehre und Gesellschaft.

    www.uni-wh.de / #UniWH / @UniWH


    Criteria of this press release:
    Journalists
    Economics / business administration
    transregional, national
    Studies and teaching
    German


    UW/H-Studierende im Seminar


    For download

    x

    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

    Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
    Okay