Neurologiekongress bietet spezielles Programm für Pflegekräfte

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Share on: 
07/11/2019 14:00

Neurologiekongress bietet spezielles Programm für Pflegekräfte

Dr. Bettina Albers Pressestelle der DGN
Deutsche Gesellschaft für Neurologie e.V.

    Die Arbeit der Pflegekräfte hat einen nachgewiesen signifikanten Einfluss auf die Versorgungsqualität von Menschen mit neurologischen Erkrankungen. Erstmals bot die DGN auf der Neurowoche 2018 ein spezielles Symposium für Pflegekräfte an, welches auf großes Interesse stieß. 2019 wird das erfolgreiche Konzept fortgesetzt. Beim Kongress in Stuttgart erwartet die Pflegekräfte ein ganztägiges Programm (am Donnerstag, den 26. September 2019), die Kongressteilnahme ist für Pflegekräfte kostenfrei.

    Vom 25.-28.09. findet in Stuttgart der Kongress der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (DGN) 2019 statt – und die Pflege ist herzlich eingeladen! Die interprofessionelle Zusammenarbeit spielt gerade in der Neurologie eine entscheidende Rolle, wird gelebt und ist wie in fast keinem anderen Fach tägliche Realität. Bei zahlreichen neurologischen Krankheitsbildern müssen die Patienten umfassend versorgt werden, nicht nur ärztlich, sondern vor allem pflegerisch. Bekannt ist, dass die Pflege einen wichtigen Anteil an der hochqualitativen Versorgung neurologischer Patienten hat. Prof. Dr. Jürgen Faiss, Teupitz, betonte kürzlich auf dem interprofessionellen Gesundheitskongress in Dresden, dass Outcome und Sterblichkeit neurologischer Patienten nicht nur abhängig vom Verhältnis der Patientenzahl pro Pflegekraft ist, sondern auch vom Ausbildungs-/ Weiterbildungsstand der Pflege.

    „Die DGN hat den Slogan `Wir sind Neurologie´. Dieses `wir´ umfasst bei weitem nicht nur Neurologen, sondern alle, die an der Versorgung neurologischer Patienten beteiligt sind, und wir sind stolz, dass das spannende Fach Neurologie nicht nur für Ärzte so attraktiv ist. Die Neurologie ist ein Zukunftsfach, das weiterwächst, hochinnovativ ist und für alle Berufsgruppen gute Perspektiven bietet“, erklärt DGN-Generalsekretär Professor Dr. Peter Berlit, Berlin.

    In diesem Jahr präsentieren am Donnerstag, den 26.09.2019, anerkannte Experten aus Medizin und Pflege in Vorträgen und Workshops die Hintergründe und Neuigkeiten zu vier wichtigen Erkrankungen der Neurologie. Hier werden Themen wie Diagnostik und Therapie erörtert, ebenso geht es um erkrankungsspezifische Pflegestandards und -konzepte in der neurologischen Pflege. Das Programm wird den interdisziplinären Fokus auf den Patienten in der Neurologie betonen und Anregungen der Teilnehmer zu weiteren Fortbildungsinteressen aufgreifen.

    Das Programm finden Sie unter https://www.dgnkongress.org/images/programmvorschlaege/dgn2019_sessions_Pflege_2...

    Pressestelle der Deutschen Gesellschaft für Neurologie
    c/o albersconcept, Jakobstraße 38, 99423 Weimar
    Tel.: +49 (0)36 43 77 64 23
    Pressesprecher: Prof. Dr. med. Hans-Christoph Diener, Essen
    E-Mail: presse@dgn.org

    Die Deutsche Gesellschaft für Neurologie e.V. (DGN)
    sieht sich als neurologische Fachgesellschaft in der gesellschaftlichen Verantwortung, mit ihren über 9500 Mitgliedern die neurologische Krankenversorgung in Deutschland zu sichern. Dafür fördert die DGN Wissenschaft und Forschung sowie Lehre, Fort- und Weiterbildung in der Neurologie. Sie beteiligt sich an der gesundheitspolitischen Diskussion. Die DGN wurde im Jahr 1907 in Dresden gegründet. Sitz der Geschäftsstelle ist Berlin. www.dgn.org

    Präsidentin: Prof. Dr. med. Christine Klein
    Stellvertretender Präsident: Prof. Dr. med. Christian Gerloff
    Past-Präsident: Prof. Dr. Gereon R. Fink
    Generalsekretär: Prof. Dr. Peter Berlit
    Geschäftsführer: Dr. rer. nat. Thomas Thiekötter
    Geschäftsstelle: Reinhardtstr. 27 C, 10117 Berlin, Tel.: +49 (0)30 531437930, E-Mail: info@dgn.org


    More information:

    http://www.dgn.org
    http://www.dgnkongress.org


    Criteria of this press release:
    Journalists
    Nutrition / healthcare / nursing
    transregional, national
    Scientific conferences
    German


    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

    Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
    Okay