Markus Eisenhauer beim Rat der Weisen Kolumbiens

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Share on: 
10/01/2019 10:43

Markus Eisenhauer beim Rat der Weisen Kolumbiens

Alex Deeg PR und Marketing
Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT

    Auf Einladung der Vizepräsidentin Kolumbiens, Martha Lucía Ramírez, traf sich der Rat der Weisen (Misión Internacional de Sabios) am 16. – 19. September 2019 zu seinem zweiten Gipfeltreffen. Das Treffen des elitären Zirkels aus national und international anerkannten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler fand im Zentrum des Spanischen Konsulats in Cartagena de Indias statt. Dr. Markus Eisenhauer, Fraunhofer FIT, war als Experte für Industrie 4.0 und konvergente Technologien sowie für den Aufbau eines Forschungssystems nach Fraunhofer-Modell eingeladen. Aufgabe des Rates ist Erarbeitung einer Road Map für die strategische Förderung von Wissenschaft, Technologie und Innovation in Kolumbien.

    Die Misión de Sabios besteht aus 47 Mitgliedern, darunter ein Nobelpreisträger für Physik, 16 Frauen, internationale Experten und einige Mitglieder der vorherigen Mission in den Jahren 1993-1994. Aufgeteilt in acht Themengruppen beschäftigen sie sich mit acht Themenfeldern, die die Regierung Kolumbiens als für die Zukunft des Landes vorrangig erkannt hat. Dies sind die Bereiche Sozialwissenschaften, Lebenswissenschaften, Biotechnologie, Bioökonomie und Umwelt, Ozean und Wasserwirtschaft, Grundlagenforschung und Weltraum, Nachhaltige Energie, Konvergente Technologien und Industrie 4.0 sowie Kreativindustrie und Kultur. Jede Gruppe wird von einer kolumbianischen Universität unterstützt, die eine grundlegende Rolle bei der Koordination des gesamten Forschungsprozesses spielen.

    An der Misión de Sabios nahmen auch rund 200 Spitzenvertreter aus Industrie, Verbänden, der Regierung und Behörden und Vertreter der relevanten Ministerien teil.

    »Die Misión de Sabios öffnet das Tor für den Aufbau von Instrumenten auf territorialer, produktiver und institutioneller Ebene, die praktische Lösungen für die Herausforderungen der Entwicklung von Wissenschaft, Technologie und Innovation im Land ermöglichen. Daher waren das wissenschaftliche und intellektuelle Ansehen der Vorgeladenen und der Respekt, den sie sich in ihren wissenschaftlichen Communities erworben haben, wichtige Kriterien für die Auswahl der Teilnehmenden«, so Vizepräsidentin Marta Lucía Ramírez.

    Dr. Markus Eisenhauer, Leiter des Forschungsbereich User-Centered Computing des Fraunhofer-Instituts für Angewandte Informationstechnik FIT wurde zum zweiten Rat der Weisen als Special Guest zum Thema Industrie 4.0 geladen. In seinem Vortrag stellte er auch das Fraunhofer-Modell der angewandten Forschung zum direkten Nutzen für die Industrie vor.

    »Das ehrgeizige Ziel Kolumbiens im Bruttoinlandsprodukt Länder-Ranking unter die besten 25 Staaten zu gelangen, kann nur erreicht werden, wenn Wissenschaft und Unternehmertum eng zusammenarbeiten. Wichtig ist auch eine solide technische Infrastruktur, damit die Vernetzung von Forschung und Industrie reibungslos gelingt. Fundamental ist auch ein besserer Zugang zur Bildung für alle Bevölkerungsschichten«, so Eisenhauer.


    Criteria of this press release:
    Business and commerce, Journalists, Scientists and scholars
    Economics / business administration, Energy, Information technology, Social studies, Traffic / transport
    transregional, national
    Personnel announcements, Transfer of Science or Research
    German


    Vizepräsidentin Kolumbiens Marta Lucía Ramírez und Dr. Markus Eisenhauer im Gespräch beim zweiten Gipfeltreffen des internationalen Rats der Weisen (Misión Internacional de Sabios).


    For download

    x

    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

    Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
    Okay