idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Share on: 
10/08/2019 11:08

Ars legendi-Preis 2019 geht an Peter Riegler von der Ostfalia Hochschule

Moritz Kralemann Kommunikation
Stifterverband

    Der Stifterverband vergibt den Ars legendi-Preis 2019 für exzellente Hochschullehre zum Thema „Lehren als wissenschaftliche Tätigkeit“ an einen herausragenden Wissenschaftler aus Braunschweig/Wolfenbüttel. Preisträger ist Peter Riegler von der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften. Der Preis ist mit insgesamt 50.000 Euro dotiert.

    Was hindert Studierende daran, ein akademisches Gedankengebäude zu durchdringen? Diese Frage wurde zur Lehraufgabe des Informatikers und Mathematikers Peter Riegler. Er wurde für sein „Lehren als wissenschaftliche Tätigkeit“ mit dem Ars legendi-Preis 2019 geehrt. Die Jury würdigte, dass Peter Riegler seine Lehre mit einer forschenden Grundhaltung durchführt und sich dabei insbesondere mit den Verständnisschwierigkeiten seiner Studierenden auseinandersetzt.

    Peter Riegler bringt dabei verschiedene Ebenen der Lehre zusammen: Den Einsatz von wissenschaftlich fundierten didaktischen Methoden und die systematische Untersuchung der Wirksamkeit des Lehrens. Dabei stellt Riegler immer wieder seine eigenen Methoden und Erkenntnisse auf den Prüfstand. Seit 2011 hat er mehrfach seine Ansätze verfeinert, sowohl durch systematische Beobachtung seiner Lehrergebnisse als auch durch reflektierende Debatten.

    In seinen Lehrveranstaltungen kommen vielfältige Methoden zum Einsatz. Mit dem Just-in-Time Teaching (JiTT) schafft Peter Riegler es, die Lehrveranstaltungszeit nicht vorrangig für die Vermittlung des Lehrstoffes zu nutzen, sondern auf die Schwierigkeiten der Studierenden mit diesem Stoff einzugehen. Studierende bearbeiten dazu vor dem nächsten Lehrveranstaltungstermin per Internet sorgfältig formulierte Aufgaben und Fragen. Lehrende verschaffen sich dann kurz vor der Lehrveranstaltung – just in time – einen Überblick über die studentischen Arbeitsergebnisse und passen darauf aufbauend die Lehrveranstaltung den Bedürfnissen ihrer Studierenden an. JiTT schafft eine Feedback-Schleife, die mit der Vorbereitung der Studierenden beginnt und bestimmt, was in der Lehrveranstaltung geschieht.

    Peter Riegler ist außerdem Gründer des Zentrums für erfolgreiches Lehren und Lernen und war an der Entwicklung der Lernplattform LON-CAPA, einer nichtkommerziellen Peer to Peer-Plattform zum Betreiben und Austausch von Online-Lerninhalten, beteiligt. Diese Plattform wird im MINT-Bereich international genutzt.

    Weitere Informationen

    Mit dem Ars legendi-Preis wird die besondere Bedeutung, sich in der Hochschullehre zu engagieren und sie über den eigenen Wirkungsbereich hinaus zu fördern, gewürdigt. Er soll einen Beitrag dazu leisten, dass Leistungen in der Lehre verstärkt anerkannt werden. Der Stifterverband ist überzeugt, dass sich nicht nur Leistungen in der Forschung, sondern auch Verdienste um eine gute Lehre positiv auf die wissenschaftliche Karriere auswirken. Die Qualität der Lehre soll sich als ein zentrales Gütekriterium und als strategisches Ziel der Hochschulen verstärkt etablieren.

    Der Ars legendi-Preis des Stifterverbandes wird fachübergreifend für eine bestimmte Lehr- und Lernsituation verliehen. In diesem Jahr stand das „Lehren als wissenschaftliche Tätigkeit“ oder auch das Scholarship of Teaching and Learning im Mittelpunkt. Der Jury gehörten Studierende sowie Experten aus verschiedenen Fachgebieten und aus der Hochschuldidaktik an. Sie kürten den Sieger aus insgesamt 42 Vorschlägen.
    www.ars-legendi-preis.de

    Die feierliche Verleihung des Ars legendi-Preises 2019 findet im Rahmen der Lehr-/Lernkonferenz zum Thema „Die Leere lehren lernen – Leerstellen in der Hochschullehre“ am 24. Oktober 2019 in Berlin statt.


    Criteria of this press release:
    Journalists, Scientists and scholars, all interested persons
    interdisciplinary
    transregional, national
    Contests / awards, Personnel announcements
    German


    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

    Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
    Okay