Zweinutzungshühner im Ökolandbau?!

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo


Share on: 
12/04/2019 16:14

Zweinutzungshühner im Ökolandbau?!

Annika Bischof M.A. Hochschulkommunikation
Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde

    Im Ökolandbau werden derzeit vor allem Hybridhühner eingesetzt, wobei das Töten der männlichen Legehybridküken oft in Kauf genommen wird. Im Projekt ÖkoHuhn beschäftigte sich ein Forschungsteam der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) mit dem Thema und präsentiert am 5. Dezember 2019 seine Ergebnisse in einem abschließenden Workshop.

    Im HNEE-Projekt ÖkoHuhn beschäftigte sich ein Forschungsteam mit der Möglichkeit Zweinutzungshühner im Ökolandbau einzusetzen. Hierbei wurden Ideen für ein Zuchtprogramm für Hühner im Ökolandbau entwickelt und eine Reihe von Rassen getestet mit Blick auf mögliche Zweinutzung. „Auf zehn Biobetrieben und zwei Versuchsstationen haben wir unsere Untersuchungen durchführen können“, berichtet Prof. Dr. Bernhard Hörning, HNEE-Projektbetreuer. Im Workshop sollen nun wichtige Ergebnisse vorgestellt und mit den Teilnehmer*innen diskutiert werden. Dabei können auch Landwirt*innen von ihren Erfahrungen mit Zweinutzungshühnern berichten.

    Programm
    10:00 – 10:10 Uhr Begrüßung HNE, InnoForum
    10:15 – 10:45 Uhr Einführung in die Thematik: Prof. Dr. Bernhard Hörning
    10:45 – 11:30 Uhr Vorstellung Teilnehmer*innen, Erfahrungen mit alternativen Herkünften
    11:30 – 12:30 Uhr Ergebnisse Herkunftsprüfung Legehennen: M. Sc. Annemarie Kaiser
    12:30 – 13:30 Uhr Mittagessen
    13:30 – 14:15 Uhr Ergebnisse Herkunftsprüfung Mast: Dipl.-Ing. agr. Gerriet Trei
    14:15 – 14:30 Uhr Fazit Zweinutzung im Ökolandbau: Prof. Dr. Bernhard Hörning
    14:30 – 15:00 Uhr Abschlussdiskussion

    Eckdaten zum Projekt
    Das vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) geförderte Projekt „ÖkoHuhn – Konzeption einer Ökologischen Hühnerzucht - mit besonderer Beachtung einer möglichen Zweinutzung“ wurde im Rahmen des Bundespro-gramms „Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN)" realsiert.
    Fördersummer: 479.000 Euro
    Laufzeit: 01/17 - 12/19

    Einladung für Medienvertreter*innen
    Am 5. Dezember 2019, 10 bis 15 Uhr, findet im Landhof Liepe, Gutshof 1, 16248 Liepe, Tel.: 033362-61923-0, www.landhof-liepe.de der Workshop statt.
    Die Veranstaltung ist kostenlos, jedoch nicht öffentlich.


    Contact for scientific information:

    Prof. Dr. Bernhard Hörning
    HNEE-Projektbetreuer
    Fachbereich Landschaftsnutzung und Naturschutz
    Tel.: 03334.657-109
    Bernhard.Hoerning@hnee.de

    Dipl.-Ing. agr. Gerriet Trei
    HNEE- Projektdurchführung
    Fachbereich Landschaftsnutzung und Naturschutz
    Tel.: 03334.657-317
    Gerriet.Trei@hnee.de


    Criteria of this press release:
    Journalists
    Zoology / agricultural and forest sciences
    transregional, national
    Press events
    German


    Zweitnutzungshühner: HNEE-Wissenschaftler Gerriet Trei mit einem Vorwerk-Huhn.


    For download

    x

    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

    Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
    Okay