Gründungsinitiative „Start-up NordOst“ aus Mecklenburg-Vorpommern ausgezeichnet

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo


Share on: 
12/05/2019 15:09

Gründungsinitiative „Start-up NordOst“ aus Mecklenburg-Vorpommern ausgezeichnet

Jan Meßerschmidt Presse- und Informationsstelle
Universität Greifswald

    Die Hochschulen Neubrandenburg und Stralsund sowie die Universität Greifswald gehören zusammen zu den Gewinnern des Wettbewerbs EXIST-Potentiale des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie. Sie wurden am 3. Dezember 2019 in Berlin für ihr gemeinsames Konzept „Start-up NordOst“ von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier ausgezeichnet. Ziel des Zusammenschlusse ist es, in der Wissenschaftsregion NordOst, im nordöstlichen Mecklenburg-Vorpommern, gemeinsam Potentiale in der Gründung innovativer Start-ups zu heben.

    „Start-up NordOst“ baut damit auf der seit 2014 bestehenden Kooperation der drei Partner mit sechs außeruniversitären Forschungseinrichtungen der Wissenschaftsregion NordOst auf.

    „Es ist ein wichtiger Schritt, dass die drei Hochschulen nun gemeinsam die Zahl von Gründungen aus der Forschung und von Studierenden erhöhen. Wir eröffnen damit ganz gezielt Studierenden eine zusätzliche Karriereperspektive in der Region und leisten zugleich einen substantiellen Beitrag zur Entwicklung des östlichen Mecklenburg-Vorpommern.“
    Verbundsprecher Dr. Stefan Seiberling von der Universität Greifswald https://www.uni-greifswald.de/ über den bundesweiten Erfolg

    „Die Kooperation der Hochschulen schafft Synergien, die über die bisherigen Möglichkeiten der Gründungsunterstützung weit hinausgehen. Ein gemeinsames Entrepreneurship-Curriculum – etwa in Form eines E-Learning-Kurses und einer Ringvorlesung – sensibilisiert und qualifiziert Studierende in weit größerem Maße als bisher.“
    Prof. Petra Maier, Rektorin der Hochschule Stralsund https://www.hochschule-stralsund.de/

    Durch Vernetzung wird das geschaffene Angebot zum Beispiel durch einen gemeinsamen Businessplanwettbewerb und Gründungsveranstaltungen mit Partnerhochschulen erweitert und sichtbar gemacht. Eine praktische Gründungsbegleitung erfolgt hochschulübergreifend durch eine agile One-Stop-Agency, die Gründerinnen und Gründer mobilisiert, qualifiziert und bei der Realisierung ihrer Gründung individuell begleitet. Hier werden zudem erfolgversprechende, bisher nicht realisierte Ideen in einem Second Use-Center für ein neues Konzept genutzt. Digitale Services, digitale Gründerakten und Projekträume gestalten die Abläufe effizienter.

    Mit der Entwicklung der Marke „Start-up NordOst“ und deren Etablierung und Vermarktung in der Region und darüber hinaus gewinnt die Initiative und die Region selber an Strahlkraft.

    „Ein Alleinstellungsmerkmal ist sicherlich die intensive Einbeziehung der Gesellschaft, um aus den bestehenden Herausforderungen der Region mit den Hochschulen gemeinsam entsprechende unternehmerische Initiativen zu entwickeln.“
    Prof. Gerd Teschke, Rektor der Hochschule Neubrandenburg https://www.hs-nb.de/

    Gefördert werden soll die Initiative aus Mitteln des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie im Rahmen des Programms EXIST-Potentiale ab Frühjahr 2020 über vier Jahre. Die drei Partner setzten sich damit in einem Bewerberfeld von 220 weiteren Universitäten und Hochschulen durch.

    Weitere Informationen
    EXIST https://www.exist.de/DE/Home/inhalt.html
    Informationen zur Preisvergabe https://www.exist.de/SharedDocs/Kurzmeldungen/DE/Praemierung-EXIST-Potentiale.ht...

    Preisübergabe Exist-Potentiale in Berlin am 3. Dezember 2019 – Foto: Privat

    Ansprechpartner

    Dr. Stefan Seiberling
    Universität Greifswald
    Zentrum für Forschungsförderung und Transfer
    Wollweberstraße 1, 17489 Greifswald
    Telefon +49 3834 420 1174
    zff@uni-greifswald.de

    Prof. Dr.-Ing. Petra Maier
    Hochschule Stralsund
    Zur Schwedenschanze 15, 18435 Stralsund
    Telefon +49 3831 456500
    rektor@hochschule-stralsund.de

    Prof. Dr. Gerd Teschke
    Hochschule Neubrandenburg
    Brodaer Straße 2, 17033 Neubrandenburg
    Telefon +49 395 5693 1000
    rektor@hs-nb.de


    Criteria of this press release:
    Journalists, Scientists and scholars, Students, all interested persons
    interdisciplinary
    transregional, national
    Miscellaneous scientific news/publications
    German


    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

    Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
    Okay