1. Convention für wissenschaftlichen Nachwuchs in der KI-Forschung

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo


Share on: 
12/05/2019 14:00

1. Convention für wissenschaftlichen Nachwuchs in der KI-Forschung

Anastasia Schmaljuk Wissenschaftsjahr 2019 - Künstliche Intelligenz
Wissenschaftsjahr 2019 - Künstliche Intelligenz

    Factory Berlin wird einen Tag lang zum Headquarter für junge KI-Forschende

    Berlin, 5. Dezember 2019 – 150 Teilnehmende – alle unter 30 Jahren – tauschen sich heute mit renommierten KI-Expertinnen und -Experten aus und diskutieren gemeinsam drängende Zukunftsfragen. Das KI-Camp, die erste Convention für den wissenschaftlichen Nachwuchs in der KI-Forschung, wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und der Gesellschaft für Informatik e.V. (GI) ausgerichtet.

    Thomas Rachel, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung, unterstreicht die Relevanz des Forschungsfelds: „KI ist ein Zukunftstreiber für Wachstum und Wohlstand in unserem Land. Die Entwicklung im Bereich KI wird weltweit immer schneller und dynamischer; diese gilt es mitzugestalten. Mit dem KI-Camp in Berlin für junge, motivierte Talente, zeigen wir, dass Deutschland ein attraktiver Standort für junge Fachkräfte aus aller Welt ist. Dieses Potential wollen wir als BMBF weiter fördern. Mein Appell an die junge Generation lautet daher: Seien Sie mutig und lassen Sie uns mit Künstlicher Intelligenz unsere Gesellschaft und Wirtschaft weiter nach vorne bringen.“

    Christine Regitz, GI-Vizepräsidentin, betont den disziplinübergreifenden Austausch innerhalb der KI-Forschung als eines der wichtigsten Ziele der Convention: „Das KI-Camp überzeugt mit Themenvielfalt und Interdisziplinarität und erweitert somit die Perspektiven auf KI. Wir freuen uns über die spannenden Impulse und neu entstandenen Netzwerke. Das wird die künftige KI-Forschung mit Sicherheit bereichern“, so Regitz.

    Pressefotos der Eröffnung und Stimmen der Talente finden Sie unter folgendem Link: https://www.wissenschaftsjahr.de/2019/presse-downloads/

    Weiteres Bildmaterial wird ab 20 Uhr zum Download zur Verfügung gestellt.

    Weitere Informationen: https://www.wissenschaftsjahr.de/2019/ki-camp/

    Die vollständige Pressemitteilung finden Sie anbei.

    Pressekontakt
    Redaktionsbüro Wissenschaftsjahr 2019 – Künstliche Intelligenz
    Anastasia Schmaljuk | Jasmin Jovanovic
    Gustav-Meyer-Allee 25 I Gebäude 13/5 I 13355 Berlin
    Telefon: +49 30 818777-164
    Telefax: +49 30 818777-125
    presse@wissenschaftsjahr.de

    Wissenschaftsjahr 2019 – Künstliche Intelligenz
    Systeme und Anwendungen, die auf Künstlicher Intelligenz basieren, sind schon heute vielfach Bestandteil unseres Lebens: Industrieroboter, die schwere oder eintönige Arbeiten übernehmen oder smarte Computer, die in kurzer Zeit riesige Datenmengen verarbeiten können – und damit für Wissenschaft und Forschung unverzichtbar sind. Ganz abgesehen von virtuellen Assistenzsystemen, die zu unseren alltäglichen Begleitern geworden sind. Digitalisierung und Automatisierung werden in Zukunft weiter fortschreiten. Welche Chancen gehen damit einher? Und welchen Herausforderungen müssen wir uns stellen? Welche Auswirkungen hat diese Entwicklung auf unser gesellschaftliches Miteinander?
    Im Wissenschaftsjahr 2019 sind Bürgerinnen und Bürger aufgerufen, im Dialog mit Wissenschaft und Forschung Antworten auf diese und weitere Fragen zu finden. Die Wissenschaftsjahre sind eine Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gemeinsam mit Wissenschaft im Dialog (WiD).


    Attachment
    attachment icon Pressemitteilung: 1. Convention für wissenschaftlichen Nachwuchs in der KI-Forschung

    Criteria of this press release:
    Journalists, Scientists and scholars, all interested persons
    Information technology, Social studies
    transregional, national
    Miscellaneous scientific news/publications, Scientific conferences
    German


    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

    Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
    Okay