Leibniz-Preis für Honorarprofessorin der TU Berlin

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo


Share on: 
12/05/2019 16:26

Leibniz-Preis für Honorarprofessorin der TU Berlin

Stefanie Terp Stabsstelle Kommunikation, Events und Alumni
Technische Universität Berlin

    Max-Planck-Wissenschaftlerin Dagmar Schäfer erhält wichtige Ehrung

    Die Technische Universität Berlin gratuliert ihrer Honorarprofessorin Dr. Dagmar Schäfer zum Leibniz-Preis 2020. Die Sinologin forscht am Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte in Berlin und lehrt an der TU Berlin.

    Die Deutsche Forschungsgemeinschaft schreibt: Dagmar Schäfer erhält den Leibniz-Preis für ihre bahnbrechenden Beiträge zu einer umfassenden, globalen und vergleichenden Geschichte von Technik und Wissenschaft. Ihre Arbeiten zu China haben ein neues Licht auf die vom Westen aus diagnostizierte angebliche Stagnation der dortigen Wissensentwicklung geworfen und neue Perspektiven eröffnet für eine Globalgeschichte seit der Periode, die man aus europäischer Sicht „frühe Neuzeit” nennt.

    „Ich freue mich sehr für Dagmar Schäfer und gratuliere ihr im Namen der TU Berlin. Wieder einmal zeigt es sich, welchen Mehrwert die Wissenschafts- Forschungslandschaft Berlin hat: eine so herausragende Wissenschaftlerin kann ihr Wissen an einen Standort in mehreren Institutionen weitergeben. Ich freue mich auch für unsere Studierenden, die davon profitieren“, so TU-Präsident Prof. Dr. Christian Thomsen.

    „Das China Center der TU Berlin gratuliert Dagmar Schäfer sehr herzlich zum verliehenen und hochverdienten Preis. Wir sind stolz, am China Center von ihren Lehr- und Forschungstätigkeiten profitieren zu können, die perfekt zu unserer Instituts-Ausrichtung auf die Untersuchung der wissenschafts- und technikgeschichtlichen Aspekte der Beziehungen zwischen China und der restlichen Welt passen. Dagmar Schäfer ist auch Beiratsmitglied am China Center“, sagt Dr. Sigrun Abels, Leiterin des Center for Cultural Studies on Science and Technology in China.

    Dagmar Schäfer studierte Sinologie, Japanologie und Politikwissenschaften in Würzburg, wo sie 1996 promoviert wurde und sich im Jahr 2005 habilitierte. Sie übernahm 2006 die Leitung einer unabhängigen Forschungsgruppe zur Wissenschafts- und Technikgeschichte Chinas am Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte in Berlin und wechselte 2011 auf den Lehrstuhl für China-Studien und Technikgeschichte an der Universität Manchester. 2013 kehrte sie als Direktorin der Abteilung „Artifacts, Action, Knowledge” an das Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte zurück. Seit 2015 ist sie Honorarprofessorin für Wissenschafts‐ und Technikgeschichte an der Technischen Universität Berlin.

    Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:
    Stefanie Terp
    Pressesprecherin der TU Berlin
    Tel.: 030 314 23922
    E-Mail: pressestelle@tu-berlin.de


    Criteria of this press release:
    Journalists, Scientists and scholars, all interested persons
    Cultural sciences, History / archaeology
    transregional, national
    Personnel announcements
    German


    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

    Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
    Okay