“Menschen mit chronischen Einschränkungen im Mittelpunkt multiprofessionellen Handelns"

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo


Share on: 
12/12/2019 12:35

“Menschen mit chronischen Einschränkungen im Mittelpunkt multiprofessionellen Handelns"

Kay Gropp Pressestelle
Universität Witten/Herdecke

    Save the date & Call for Papers: Tagung am 23. & 24.04.2020 in Witten

    Ziel der Tagung “Menschen mit chronischen Einschränkungen im Mittelpunkt multiprofessionellen Handelns - Innovationen für eine gute Praxis“ ist es, Initiativen in der Praxis und innovative Projekte als Best Practice für Menschen mit Demenz und chronischen Einschränkungen in unterschiedlichen Settings zu identifizieren und ihre Potenziale für die Versorgung und für die Lebensqualität der von Krankheit betroffenen Menschen und ihrer Angehörigen zu diskutieren.

    Innovationen können neue oder veränderte Behandlungsstrategien für die betroffenen Personengruppen, neue oder veränderte Strukturen und Prozesse der Arbeit im multiprofessionellen Team sowie neue Kooperationsformen, technische Innovationen in der Behandlung, der Betreuung und der Arbeitsorganisation, schließlich Innovationen in Hinblick auf biographische Aspekte der Versorgung und Betreuung (z.B. Kultursensibilität, Migration, Gender, soziale Lage) sein.

    Angesprochen sind Wissenschaftler*innen, Fachexpert*innen sowie Praktiker*innen aller Gesundheits- und Nicht-Gesundheitsprofessionen, die ihre innovativen Beiträge zur multiprofessionellen Versorgung von Menschen mit Demenz und chronischen Einschränkungen einem Fachpublikum vorstellen wollen. Wir laden Sie daher ein, sich aktiv an der Programmgestaltung durch einen Kurzvortrag zu beteiligen.
    Für die Tagungsschwerpunkte sollen Projekte und Initiativen zu Innovations- und Translationsfragen vorgestellt werden, die dem Anspruch unterliegen, nachhaltig in die Praxis zu wirken:

    Schwerpunkt 1 Gesundheitsversorgung chronisch kranker Menschen: Perspektive der Betroffenen, Patienten-/Angehörigenorientierung etc.
    Schwerpunkt 2 Multiprofessionalität: Kooperation, Vernetzung, Prozesse und Schnittstellenmanagement, integrierte Versorgung etc.

    Vorgaben für die Einreichung:
    Bitte verfassen Sie Ihr aussagefähiges Abstract im Umfang von max. 300 Wörtern bis zum 20.01.2020. Gliedern Sie es in: Hintergrund, Ziel & Fragestellung, Methode, Ergebnisse und Diskussion. Geben Sie zusätzlich drei aussagekräftige Schlagworte an plus Literaturangaben.

    Über die mögliche Annahme Ihres Beitrages informieren wir Sie bis zum 14.02.2020. Die Anmeldung zur Veranstaltung ist auch bei einem angenommenen Abstract erforderlich.
    Bei Rückfragen und zur Abstracteinreichung wenden Sie sich gerne an: claudia.kuhr@uni-wh.de

    Veranstalter:
    Universität Witten/Herdecke
    Lehrstuhl für Multiprofessionelle Versorgung chronisch kranker Menschen Stockumer Straße 12, 58453 Witten


    Criteria of this press release:
    Journalists, Scientists and scholars
    Medicine, Nutrition / healthcare / nursing
    transregional, national
    Scientific conferences
    German


    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

    Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
    Okay