Mit dem E-Bike nach Marrakesch

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo


Share on: 
01/14/2020 11:45

Mit dem E-Bike nach Marrakesch

Friederike Mannig Kommunikation und Veranstaltungsmanagement
Frankfurt University of Applied Sciences

    Team der Frankfurt UAS nimmt an der E-Bike Desert Challenge in Marokko teil

    Seit wenigen Tagen treten Studierende des Team REPIT der Frankfurt University of Applied Sciences (Frankfurt UAS) in die Pedale und machen sich auf den Weg nach Marokko. Gemeinsam wollen sie an der E-Bike Desert Challenge teilnehmen, die sie in einem Zeitraum von neun Tagen von Fès nach Marrakesch führt. Das Team beteiligte sich bereits 2019 mit zwei aufgerüsteten Geländefahrzeugen an der Tuareg Rallye in Algerien und möchte seinen Fokus nun vermehrt auf nachhaltige Mobilität legen. Unterstützt wird das Team von dem ePerformance Pionier Haibike, der für das Rennen zwei hochwertige E-Bikes im Gesamtwert von 11.000 Euro zur Verfügung stellt.

    „Wir planen die Teilnahme an der Challenge bereits seit der Rückkehr von unserem letzten Rennen. In der Vorbereitungszeit haben wir daher die Gelegenheit genutzt, uns mit der entsprechenden Technik und der sportlichen Herausforderung auseinander zu setzen“, erklärt Klaus Nowak, Student am Fachbereich Wirtschaft und Recht. Er ist Teil des Kernteams von REPIT und nimmt gemeinsam mit Melanie Breuer, Fachbereich Architektur, Bauingenieurwesen, Geomatik, sowie Jan Windecker, Niklas Hempelmann und Laboringenieur Julian Lauth, Fachbereich Informatik und Ingenieurwissenschaften, am Rennen teil. „Nachhaltigkeit ist uns ein wichtiges Anliegen – wir haben uns vorgenommen, das Thema E-Mobilität auch nach der E-Bike Desert Challenge weiter zu verfolgen. Für 2020 planen wir die Teilnahme an vier weiteren Rennen. Auch wollen wir das Interdisziplinäre Studium Generale Modul ,FRA 5000 Rallye Team‘, aus dem das Projekt hervorgegangen ist, fortführen und uns mit der Konstruktion eigener E-Bikes befassen.“

    Team REPIT unterstützt innerhalb des Interdisziplinären Studium Generale-Moduls alle interessierten Studierenden, die sich auf das interdisziplinäre Arbeiten im Berufsleben vorbereiten wollen. So können beispielsweise weitere fachübergreifende Module in den Bereichen Projektmanagement, Technik, IT, Solarenergie und Marketing entwickelt sowie Praktika und Bachelor-Arbeiten ermöglicht werden.

    Aus dem Projekt wurde zudem der Verein für Interdisziplinäre Zusammenarbeit e.V. (ViZa) gegründet, der an der Frankfurt UAS angesiedelt ist. Er dient zur Förderung von Projekten, bei denen die interdisziplinäre Zusammenarbeit im Vordergrund steht. Als solcher unterstützt der Verein vorwiegend die Durchführung wissenschaftlicher Veranstaltungen, Vorträge und Übungen, Forschungsvorhaben und/oder Praxisprojekten, die Vermittlung von fachspezifischen Kenntnissen an Studierende sowie die Teilnahme an nationalen und internationalen Wettbewerben.

    Zum „Interdisziplinären Studium Generale“:
    Im „Interdisziplinären Studium Generale“ werden Schlüsselkompetenzen (soft skills) vermittelt, die über das reine Fachwissen hinausgehen. Studierende der Bachelor-Studiengänge können fachübergreifendes Denken und gemeinsames Handeln erproben. Teams von Lehrenden aus mindestens drei Fachbereichen eröffnen ihnen Zugänge zu aktuellen Querschnittsthemen aus ganz unterschiedlichen fachlichen Perspektiven.
    Die Studierenden setzen sich mit neuen Fragestellungen auseinander und lernen andere Diskussionskulturen und Problemlösungsstrategien kennen. Sie vermitteln Mitstudierenden und Lehrenden anderer Fachbereiche Inhalte und Denkweisen ihres Fachgebiets; so können alle von dem Austausch profitieren. Näheres zum Interdisziplinären Studium Generale unter www.frankfurt-university.de/studium-generale.

    Kontakt: Frankfurt University of Applied Sciences, Fachbereich 2: Informatik und Ingenieurwissenschaften, Julian Lauth, Telefon: +49 69 1533-2758, E-Mail: <j.lauth@ fb2.fra-uas.de>

    Weitere Informationen zum Team REPIT unter http://www.repit-rallye.com; mehr zum Verein für Interdisziplinäre Zusammenarbeit e.V. der Frankfurt UAS unter http://www.frankfurt-university.de/?id=6238. Weitere Informationen zu Haibike unter http://www.haibike.com.


    Criteria of this press release:
    Journalists, all interested persons
    interdisciplinary
    transregional, national
    Miscellaneous scientific news/publications
    German


    Nehmen gemeinsam für die Frankfurt UAS an der E-Bike Desert Challenge teil (v.l.): Niklas Hempelmann, Julian Lauth, Melanie Breuer und Jan Windecker.


    For download

    x

    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

    Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
    Okay