Prof. Dr. Markus Huff übernimmt Leitung der Arbeitsgruppe Wissensaustausch

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo


Share on: 
01/14/2020 17:16

Prof. Dr. Markus Huff übernimmt Leitung der Arbeitsgruppe Wissensaustausch

Simone Falk von Löwis of Menar Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Leibniz-Institut für Wissensmedien

    Zum 1. Januar wurde Dr. Markus Huff auf eine W3-Professur an die Universität Tübingen berufen. Neben der Leitung des Arbeitsbereichs Angewandte Kognitionspsychologie am Fachbereich Psychologie übernimmt er am Leibniz-Institut für Wissensmedien (IWM) die Leitung der Arbeitsgruppe Wissensaustausch.

    Tübingen, 14.01.2020 – „Prof. Huff wird hier an die erfolgreiche Arbeit anknüpfen und gleichzeitig innovative Themen auf den Weg bringen“, betont IWM-Direktorin Prof. Dr. Ulrike Cress. Der Kognitionspsychologe war bereits von 2004 bis 2010 am Tübinger IWM als wissenschaftlicher Mitarbeiter tätig, ehe er als Juniorprofessor für Allgemeine Psychologie an die Eberhard-Karls-Universität berufen wurde. „Dieser Backgrund und seine Doppelfunktion qualifizieren Prof. Huff, den Austausch und die Zusammenarbeit zwischen dem außeruniversitären IWM und dem Fachbereich Psychologie der Uni weiter voranzubringen und im Ergebnis die Arbeit beider Einrichtungen zu befruchten“, hebt Prof. Cress hervor. Zudem dankt sie dem kommissarischen Leiter der AG Wissensaustausch, Dr. Jürgen Buder.

    In seiner Forschung beschäftigt sich Markus Huff mit der Frage, wie Menschen mit dynamischen Medien lernen und Wissen erwerben – einem Schwerpunkt, dem sich auch die Arbeitsgruppe Wissensaustausch am IWM widmet. Als nachfolgender Leiter wird Markus Huff die Arbeitsgruppe weiterentwickeln und mit individuellen Forschungsthemen ausfüllen. So wird das Team zukünftig etwa untersuchen, wie Prozesse des Wissensaustauschs mit Methoden des maschinellen Lernens und der künstlichen Intelligenz unterstützt werden können. Dabei ist der Wissenschaftsstandort Tübingen mit seinen vielfältigen universitären und außeruniversitären Forschungseinrichtungen ideal, um interdisziplinär an diesen wichtigen Themen zu arbeiten, erklärt der neue AG-Leiter.

    Markus Huff studierte Psychologie und Informatik an der Universität Tübingen, wo er 2007 promovierte. Seit 2017 war er als Leiter der Abteilung für Forschungsinfrastrukturen am Deutschen Institut für Erwachsenenbildung (DIE) in Bonn tätig.

    Pressekontakt
    Simone Falk von Löwis of Menar
    Schleichstraße 6, 72076 Tübingen
    Tel.: 07071 979-286
    E-Mail: s.falk@iwm-tuebingen.de

    Das Leibniz-Institut für Wissensmedien
    Das Leibniz-Institut für Wissensmedien (IWM) in Tübingen erforscht, wie digitale Technologien eingesetzt werden können, um Wissensprozesse zu verbessern. Die psychologische Grundlagenforschung der rund 90 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ist auf Praxisfelder wie Schule und Hochschule, auf Wissensarbeit mit digitalen Medien, wissensbezogene Internetnutzung und Wissensvermittlung in Museen ausgerichtet. Seit 2009 unterhält das IWM gemeinsam mit der Universität Tübingen Deutschlands ersten Leibniz-WissenschaftsCampus (WCT), zunächst zum Thema „Bildung in Informationsumwelten“, seit 2017 unter dem Titel „Kognitive Schnittstellen“.


    Criteria of this press release:
    Journalists, Scientists and scholars, all interested persons
    Media and communication sciences, Psychology
    transregional, national
    Cooperation agreements, Personnel announcements
    German


    Prof. Dr. Markus Huff


    For download

    x

    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

    Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
    Okay