DGAUM 2020: Größter arbeitsmedizinischer Kongress unter der Schirmherrschaft von Jens Spahn

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Science Video Project


Share on: 
02/05/2020 12:03

DGAUM 2020: Größter arbeitsmedizinischer Kongress unter der Schirmherrschaft von Jens Spahn

Dr. Thomas Nesseler Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Deutsche Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin e.V.

    Der größte arbeitsmedizinische Kongress im deutschsprachigen Raum, die Jahrestagung der DGAUM, findet in diesem Jahr vom 11.-14. März in München unter der Schirmherrschaft von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn statt. Renommierte Vertreter*innen aus Wissenschaft und Politik stellen aktuelle Entwicklungen und Forschungsergebnisse aus dem Gebiet der Arbeits- und Umweltmedizin vor. Einen Themenschwerpunkt bildet hierbei, fünf Jahre nach seiner Verabschiedung, das Präventionsgesetz. Der Staatssekretär im Bundesgesundheitsministerium, Dr. Thomas Steffen, wird im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung am Mittwoch, 11. März, einen Festvortrag zum Thema „5 Jahre Präventionsgesetz“ halten.

    DGAUM 2020 mit Themen von hoher gesellschaftspolitischer Relevanz

    Die Jahrestagung bietet in den Räumen des Münchener Universitätsklinikums Großhadern ein breites wissenschaftliches Programm aus den Gebieten der Arbeits- und Umweltmedizin. Zahlreiche Veranstaltungen und Vorträge greifen unter anderem Themen mit einer hohen gesellschaftspolitischen und wissenschaftlichen Bedeutung sowie Aktualität auf, wie zum Beispiel die Auswirkung des Klimawandels auf die Gesundheit, Kanzerogene Stoffe, die psychische Gesundheit am Arbeitsplatz sowie die Impfprävention in Betrieben. Im Symposium „5 Jahre Präventionsgesetz“ am Freitag, 13. März, ziehen Handelnde der Arbeitsmedizin fünf Jahre nach der Gesetzesverabschiedung eine Bilanz. Darüber hinaus findet in Kooperation mit der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und dem Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz ein Workshop mit dem Titel „Ultrafeine Partikel“ statt, der das aktuelle Thema der Feinstaubbelastung behandelt.


    Größter arbeitsmedizinischer Kongress im deutschsprachigen Raum

    Die DGAUM erwartet auch in diesem Jahr zu ihrem 60. Jubiläumskongress wieder etwa 1.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz und ist damit der größte arbeitsmedizinische Kongress im deutschsprachigen Raum. Im Programm der DGAUM 2020 stehen rund 60 Veranstaltungen, die durch die Industrieausstellung mit über 40 Unternehmen und Organisationen auf einer Fläche von über 280 Quadratmetern ergänzt werden. Die Tagung leiten die DGAUM-Vorstandsmitglieder Frau Professor Simone Schmitz-Spanke von der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und Frau Professor Jessica Lang von der RWTH Aachen University. Die Jahrestagung wird in Zusammenarbeit mit den Österreichischen und Schweizerischen Gesellschaften für Arbeitsmedizin, ÖGA und SGARM, durchgeführt.


    Neu in diesem Jahr ist die DGAUM-Akademie am Samstag, 14. März

    Im Rahmen der Jahrestagung bietet die DGAUM erstmals gebündelt ein breites Spektrum an Seminaren zur Weiterbildung an, so unter anderem: Nacht- und Schichtarbeit, Diabetes und Arbeit, Haut- und Handschutz, Impfen im Betrieb und weitere.

    Das vollständige Programm der Jahrestagung sowie Abstracts finden Sie unter: http://www.dgaum.de/termine/jahrestagung

    60. Wissenschaftliche Jahrestagung der DGAUM (DGAUM 2020)
    11. bis 14. März
    Klinikum der Universität München, Campus Großhadern
    Marchioninistraße 15
    81337 München

    Pressekontakt DGAUM

    Deutsche Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin e.V.
    Dr. Thomas Nesseler
    Schwanthaler Str. 73 b
    80336 München
    Tel. 089/330 396-10
    Fax 089/330 396-13
    tnesseler@dgaum.de
    http://www.dgaum.de
    http://www.twitter.com/DGAUM_GS

    Die DGAUM wurde 1962 gegründet und ist eine gemeinnützige, wissenschaftlich-medizinische Fachgesellschaft der Arbeitsmedizin und der klinisch orientierten Umweltmedizin. Ihr gehören heute über 1.100 Mitglieder an, die auf dem Gebiet der Arbeitsmedizin und Umweltmedizin arbeiten, vor allem Ärztinnen und Ärzte, aber auch Angehörige anderer Berufsgruppen wie etwa Natur- und Sozialwissenschaftlerinnen und -wissenschaftler. Die Mitglieder der Fachgesellschaft engagieren sich nicht nur in Wissenschaft und Forschung, um so bereits bestehende Konzepte für die Prävention, die Diagnostik und Therapie kontinuierlich zu verbessern, sondern sie übernehmen die ärztliche und medizinische Beratung von Arbeitgebern und Arbeitnehmern an der Schnittstelle von Individuum und Unternehmen. Darüber hinaus beraten die Mitglieder der DGAUM alle Akteure, die ihren Beitrag zu der medizinischen Versorgung leisten und auf Fachwissen aus der betrieblichen Gesundheitsförderung und Prävention, der arbeits- und umweltbezogenen Diagnostik und Therapie, der Beschäftigungsfähigkeit fördernden Rehabilitation sowie aus dem versicherungsmedizinischen Kontext angewiesen sind. Weitere Informationen unter http://www.dgaum.de.


    Attachment
    attachment icon DGAUM2020 Infoflyer

    Criteria of this press release:
    Journalists, Scientists and scholars
    Environment / ecology, Medicine, Nutrition / healthcare / nursing, Psychology
    transregional, national
    Advanced scientific education, Scientific conferences
    German


    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

    Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
    Okay