Board of Airline Representatives in Germany und Frankfurt UAS sind Partner

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

idw-Abo
Science Video Project



Share on: 
02/12/2020 12:38

Board of Airline Representatives in Germany und Frankfurt UAS sind Partner

Claudia Staat Kommunikation und Veranstaltungsmanagement
Frankfurt University of Applied Sciences

    Kooperation mit Interessenverband BARIG stärkt Ausbildung für Führungskräfte in der internationalen Luftfahrt / Erste „Academic Partnership“ des BARIG ist bedeutsam für das berufsbegleitende MBA-Studienprogramm Aviation and Tourism Management an der Frankfurt UAS.

    Das Board of Airline Representatives in Germany (BARIG), gemeinsamer Interessenverband von mehr als 100 Fluggesellschaften in Deutschland, und die Frankfurt University of Applied Sciences (Frankfurt UAS) sind nun Partner. Als erste „Academic Partnership“ des BARIG ist die Kooperation insbesondere bedeutsam für das berufsbegleitende MBA-Studienprogramm Aviation and Tourism Management an der Frankfurt UAS.

    „Wir freuen uns sehr über die Partnerschaft mit der Frankfurt UAS, welche zu den sechs größten Hochschulen für Angewandte Wissenschaften in Deutschland gehört“, betont BARIG-Generalsekretär Michael Hoppe. „Es liegt in unserem ureigenen Interesse, dass junge Führungskräfte in der internationalen Luftfahrt eine optimale Ausbildung erhalten. Zugleich eröffnet sich den Mitarbeitern unserer weltweiten Mitglieder die Möglichkeit, Executive Education am so wichtigen Luftverkehr-Drehkreuz Frankfurt voranzutreiben.“

    „Wir begrüßen einen der weltweit größten nationalen Airline-Verbände als weiteren wichtigen Branchenpartner“, so Prof. Dr. Karl-Rudolf Rupprecht, Studiengangsleiter Aviation and Tourism Management an der Frankfurt UAS. „Mit seinen Airline-Mitgliedern aus allen Teilen der Erde kann BARIG unseren Studierenden wertvolle Einblicke in die internationale Welt des Luftverkehrs geben, wichtiges Know-how vermitteln und Prozesse erläutern. Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Partnerschaft, von der alle Beteiligten profitieren werden.“

    Der MBA-Studiengang Aviation and Tourism Management mit ca. 18 internationalen Teilnehmerinnen und Teilnehmern findet im House of Logistics and Mobility (HOLM) in unmittelbarer Nähe zum Flughafen Frankfurt statt. Weitere Module werden bei Partner-Universitäten in Athen, Huddersfield und Singapur durchgeführt. Der MBA richtet sich auch an Berufserfahrene, die bisher keinen akademischen Abschluss haben. Die Absolventinnen und Absolventen werden für anspruchsvolle Führungspositionen in der Luftfahrtbranche qualifiziert. Zu den renommierten Partnern des Studiengangs gehören unter anderem die Deutsche Flugsicherung, die Fraport AG, der Flughafen München und jetzt auch BARIG.

    Board of Airline Representatives in Germany e.V. (BARIG):
    BARIG vertritt die gemeinsamen Interessen von über 100 nationalen und internationalen Fluggesellschaften aus Linienflug, Ferienflug und Air Cargo. Seit seiner Gründung 1951 arbeitet der Airline-Verband für die Verbesserung der Rahmenbedingungen des Luftverkehrs in Deutschland und ist Ansprechpartner für Politik, Behörden, Wirtschaft und Medien. Die BARIG Mitglied-Airlines befördern weltweit rund 1,7 Milliarden Passagiere und über 25 Millionen Tonnen Fracht zu über 1.500 Destinationen. Nach und aus Deutschland reisen jedes Jahr rund 225 Millionen Passagiere mit den BARIG Fluggesellschaften. Die BARIG Airlines beschäftigen in der Bundesrepublik mehr als 135.000 Mitarbeiter, die Luftverkehrsbranche sichert insgesamt mehr als 823.000 Arbeitsplätze und ist somit ein entscheidender Wirtschaftsfaktor.


    Contact for scientific information:

    Frankfurt University of Applied Sciences, Fachbereich 3: Wirtschaft und Recht, Studiengangsleitung Aviation and Tourism Management, Prof. Dr. Karl-Rudolf Rupprecht, Telefon: +49 69 1533-3888, E-Mail: aviation-mba@fra-uas.de


    More information:

    http://www.frankfurt-university.de/mba-atm (Informationen zum MBA-Studiengang Aviation and Tourism Management)
    http://www.barig.aero (Informationen zum Airline-Verband BARIG)


    Criteria of this press release:
    Business and commerce, Journalists, Students
    Traffic / transport
    transregional, national
    Advanced scientific education, Cooperation agreements
    German


    Handschlag auf gute Zusammenarbeit: BARIG-Generalsekretär Michael Hoppe (l.) und ATM-Studiengangsleiter Prof. Dr. Karl-Rudolf Rupprecht.


    For download

    x

    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

    Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
    Okay