Von der Hermann Reemtsma Stiftung geförderte Professur für Disability Studies und Teilhabeforschung besetzt

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo


Share on: 
02/13/2020 15:58

Von der Hermann Reemtsma Stiftung geförderte Professur für Disability Studies und Teilhabeforschung besetzt

Janna Schlegelmilch Stabsstelle Hochschulentwicklung und Kommunikation
Ev. Hochschule für Soziale Arbeit & Diakonie

    Seit Februar 2020 hat Dr. Siegfried Saerberg die neu eingerichtete Professur für Disability Studies und Teilhabeforschung an der Ev. Hochschule für Soziale Arbeit & Diakonie der Stiftung Das Rauhe Haus inne. Sie ist interdisziplinär ausgerichtet und wird für fünf Jahre von der Hermann Reemtsma Stiftung finanziert. Mit der Förderung möchte die Hermann Reemtsma Stiftung einen Beitrag leisten, Disability Studies und Teilhabe in Wissenschaft und Gesellschaft weiter zu verankern.

    Prof. Dr. Siegfried Saerberg übernimmt mit der Professur zugleich die Leitung des seit 2014 an der Hochschule angesiedelten Zentrums für Disability Studies und Teilhabeforschung (ZeDiSplus).
    „Ziel meiner Professur ist es, die inter- und transdisziplinäre Lehre des ZeDiSplus zu stärken und deren Integration in Studiengängen inner- und außerhalb der Ev. Hochschule für Soziale Arbeit & Diakonie weiter voranzutreiben“, so der Wissenschaftler.
    Für den Bereich der Forschung erklärt er: „Mir geht es darum, soziale Differenzierungskategorien, Diskriminierungen und deren Auswirkungen auf Teilhabechancen zu erforschen. Hierfür werden Entwicklung, Drittmittelakquise und Realisierung von empirischen, partizipativ ausgerichteten Projekten der Teilhabeforschung in enger Kooperation mit Selbstvertretungsorganisationen behinderter Menschen sowie den Trägern und Einrichtungen der Behindertenhilfe und Sozialpsychiatrie im norddeutschen Raum und weiteren Kooperationspartnern wie Behörden und Schulen u.a. meine Forschungstätigkeit bestimmen".

    Prof. Dr. Siegfried Saerberg (Jg. 1961) studierte Soziologie an der Universität zu Köln. Anschließend arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Konstanz am Lehrstuhl von Prof. Dr. Thomas Luckmann, bevor er an der Technischen Universität Dortmund zu dem Thema „räumliche Orientierung eines Blinden“ promovierte. Es folgten Vortrags- und Lehrtätigkeiten an verschiedenen Universitäten, u.a. an der Universität Hamburg, der Universität Siegen, der Ludwig-Maximilians-Universität München und der Vrije Universiteit Amsterdam. Zudem war er über viele Jahre als künstlerischer Leiter zahlreicher inklusiver Kulturprojekte tätig. So leitete er das EU-geförderte Projekt „Ohrenblicke“, welches das selbstständige Produzieren von Radiosendungen durch blinde und sehbehinderte Menschen beinhaltete, sowie das Projekt „Pilot Inklusion“ für den Verein Blinde und Kunst e.V., eine Kooperation mit der Bundeskunsthalle in Bonn, der Klassik Stiftung Weimar, dem Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg und den Städtischen Museen Freiburg. 2017 wurde er in den Vorstand des Vereins Disability Studies in Deutschland e.V. gewählt.
    Seine Arbeits- und Forschungsschwerpunkte bilden u. a. Disability Studies, Disability Arts und die Kultursoziologie der Sinne.


    Contact for scientific information:

    Prof. Dr. Siegfried Saerberg
    Ev. Hochschule für Soziale Arbeit & Diakonie
    Stiftung Das Rauhe Haus
    Zentrum für Disability Studies und Teilhabeforschung (ZeDiSplus)
    Horner Weg 170
    22111 Hamburg
    Tel. 040/65591 - 349
    E-Mail: sxsaerberg@rauheshaus.de


    Criteria of this press release:
    Business and commerce, Journalists, Scientists and scholars, Students, all interested persons
    Social studies, Teaching / education
    transregional, national
    Cooperation agreements, Personnel announcements
    German


    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

    Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
    Okay