Zukunftsfähig aufstellen: DSF erhält finanzielle Unterstützung durch den Bund

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Science Video Project


Share on: 
02/20/2020 11:33

Zukunftsfähig aufstellen: DSF erhält finanzielle Unterstützung durch den Bund

Katharina Scheerschmidt Pressearbeit
Deutsche Stiftung Friedensforschung

    In der Bundestagsdebatte über den Antrag der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN „Ein Kompass in unruhigen Zeiten – Friedensforschung als Grundlage der Politik stärken“ verkündete der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung, Dr. Michael Meister, positive Neuigkeiten für die Deutsche Stiftung Friedensforschung. Der Bund wird die DSF in den kommenden vier Jahren mit zusätzlichen Finanzmitteln unterstützen. Er reagiert damit auf eine dringliche Empfehlung des Wissenschaftsrats vom Juli 2019, die Forschungsförderung der Stiftung durch eine bessere finanzielle Ausstattung auszubauen und langfristig zu sichern.

    Unter Hinweis auf das Ergebnis der Wissenschaftsratsevaluation bezeichnete es Dr. Michael Meister in der Debatte als „Glücksfall für den Standort Deutschland“, dass es eine solch „exzellente Friedens- und Konfliktforschung“ gebe. Die Bundesregierung habe bereits erste Schritte unternommen, die Empfehlungen umzusetzen. So wird die DSF vom Auswärtigen Amt in den nächsten vier Jahren Zustiftungen zum Stiftungskapital erhalten. Darüber hinaus stellt das Bundesforschungsministerium der Stiftung im selben Zeitraum zusätzliche Projektmittel zur Verfügung. Damit solle die Stiftung, so hob Meister hervor, in die Lage versetzt werden, ihre Arbeit uneingeschränkt und ohne Verzehr ihres Stiftungskapitals weiterzuführen. Gleichzeitig werde ein kontinuierlicher Aufbau des Stiftungskapitals eingeleitet.

    Der Vorstandsvorsitzende der DSF, Prof. Dr. Ulrich Schneckener, begrüßte die guten Nachrichten: „Die Unterstützung durch den Bund gibt der Stiftung Planungssicherheit für die Arbeit in den kommenden Jahren, insbesondere mit Blick auf die Förderung neuer Themenfelder. Sie ist ein erster wichtiger Schritt, die finanzielle Ausstattung der DSF zu festigen. Das Ziel bleibt aber weiterhin, die Stiftung so zu stärken, dass auch künftige Generationen von Wissenschaftler*innen von der Förderung profitieren können.“

    Die DSF nahm ihre Forschungsförderung im Jahr 2001 auf und schüttete seither rund 18,6 Millionen Euro an Fördermitteln für das Forschungsfeld aus. Als kapitalgedeckte Stiftung bürgerlichen Rechts finanziert sie ihre Aktivitäten nahezu ausschließlich aus den Erträgen des Stiftungskapitals. Aufgrund der andauernden Niedrigzinsphase war die Stiftung in den letzten beiden Jahren gezwungen, Anteile des Stiftungsvermögens zu verzehren, um ihren Auftrag erfüllen zu können.


    Contact for scientific information:

    Dr. Thomas Held


    More information:

    https://bit.ly/2SLi7wq
    https://bit.ly/39OrbGh


    Criteria of this press release:
    Journalists
    interdisciplinary
    transregional, national
    Organisational matters, Science policy
    German


    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

    Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
    Okay